Herzhaftes

Brot mit Trauben und Camembert

Oh, wie die Zeit im Moment dahinrast…. Ich bin schon etwas entsetzt. Kaum einmal geblinzelt und, schwupps, ist eine Woche um und der letzte Blogeintrag ewig her. So geht’s ja nicht, wa, und deswegen kommt hier ein neues Rezept. Für ein sehr leckeres Brot mit Camembert, Weintrauben und Walnüssen, die etwas schüchtern waren und sich nicht in den obigen Titel getraut haben. Macht ja nix, in den Teig kommen sie trotzdem und verfeinern das ganze noch ein bisschen. Wirklich ein leckeres Brot- leicht nussig, fruchtig und, wenn es noch warm ist, gar ein wenig cremig. Mhmmmm… Probiert’s doch mal aus und bestreicht es mit etwas gesalzener Butter, legt wüzigen Käse oben drauf oder ein wenig glücklichen Schinken. Schmecken wird es in jedem Falle, da bin ich mir sicher. Also dann: hier das Rezept. Euch einen gemütlichen Sonntag mit den Menschen Eurer Wahl. : )

Rezept

Brot mit Trauben, Camembert und Walnüssen (die sich jetzt in den Titel trauen)

Zutaten (für 2 Brote à ca. 550 g)

Für die Einlage

  • 150 g Walnusskerne
  • 100 g Camembert
  • 100 g (rote) Weintrauben, kernlos

Für den Teig

  • 20 g Hefe, frisch
  • 300 ml Wasser
  • 75 g flüssiger Natursauerteig (Fertigprodukt, z.B. aus dem Bioladen)
  • 350 g Weizenmehl (Type 550)
  • 150 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 10 g Salz
  • Mehl zum Arbeiten

 

Zubereitung

1. Für die Einlage 100 g Walnüsse grob hacken, den Rest fein hacken oder im Mörser zerstoßen. Den Camembert würfeln. Die Trauben waschen, trocken tupfen und halbieren (falls nötig entkernen).

2. Für den Teig die Hefe in einer Schüssel mit dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig mischen. Die Mehlsorten und zum Schluss das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten. Den Teig 8-10 Minuten in der Küchenmaschine (4 Minuten auf langsamer, 4 Minuten auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.

3. Danach vorsichtig erst die gehackten Walnüsse und dann den Camembert unterarbeiten. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und von Hand die Weintrauben unterkneten. Teigmenge halbieren und die Teigstücke abgedeckt bei Zimmertemperatur 20-25 Minuten gehen lassen.

4. Die Teigstücke zu 25 cm langen Strängen formen, mithilfe eines Backpinsels mit etwas Wasser bestreichen und in den zerstoßenen Walnüssen wälzen. Auf ein Blech, das mit Backpapier belegt ist, legen und erneut abgedeckt 25 Minuten ruhen lassen.

5. Inzwischen den Backofen auf 210°C vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert!), dabei ein mit Wasser benetztes Blech (oder eine ofenfeste, mit etwas Wasser gefüllte Schüssel) mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech/die Schüssel herausnehmen. Die Teigstangen in der Mitte der Länge nach einritzen und in den heißen Ofen (Mitte) schieben. In 35-40 Minuten goldbraun backen.


Das Rezept kommt aus Bernd Armbrusts Buch Brot, erschienen im GU-Verlag.

Leave a Reply