Herzhaftes

Huhn im Fenchel- Rotwein- Bett

Endlich wieder mal was Herzhaftes! Auch wenn ich häufig den Zucker gegen weniger süße Speisen tausche, koche ich doch selten etwas, was man den zahlreichen Lesern vorsetzen möchte. Entweder ist es nicht hübsch anzusehen, sehr sehr unspektakulär oder ich habe einfach keine Ahnung mehr, was in welchem Anteil in die Pfanne wanderte. Dieses Mal habe ich aber aufgepasst und kann nun ein leckeres Hühnchen auf Fenchel- Rotwein- Gemüse vorstellen, das zwar auch nicht das Adretteste ist, was ich je gesehen hab, aber wirklich unheimlich köstlich war.

Rezept

Huhn im Fenchel- Rotwein- Bett

Zutaten (für 4 Personen)

– 400 g Hühnerbrustfilet
– 1 EL Öl
– 1 EL Sojasauce
– 1 EL Senf
– 1 Knoblauchzehe
– Salz, Zucker, Cayennepfeffer
– Thymian und Salbei, getrocknet
– etwa 200 ml Rotwein, trocken
– 1 große Fenchelknolle
– etwa 100 g Knollensellerie
– Öl zum Anbraten

Zubereitung

1. Das Hühnerbrustfilet gut waschen, trockentupfen. Aus Öl, Sojasauce und Senf in einer Schüssel eine Paste rühren. 1 EL Rotwein dazugeben und unterrühren. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken, dann zusammen mit je einer guten Prise Salz, Zucker, Cayennepfeffer, Thymian und Salbei zur Paste geben und gut unterrühren. Die Hühnerbrustfilets in dieser Marinade mindestens eine Stunde einlegen. Darauf achten, dass jedes Fleischstück von beiden Seiten von der Paste bedeckt ist.

2. In der Zwischenzeit Fenchel und Sellerie grob putzen und in Würfel schneiden.

3. Ist die Einlegezeit vorbei, etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die leicht abgetropften – und vom Knoblauch befreiten – Fleischstückchen darin von beiden Seiten anbraten. Dann das gewürfelte Gemüse dazugeben und alles schön durchrühren, damit Fenchel und Sellerie auch gebräunt werden. Nach ca. 5 Minuten die restliche Marinade mit in die Pfanne geben.

4. Alles schön schmoren lassen, mit dem restlichen Rotwein ablöschen. Die Flüssigkeit etwas einkochen, die Fleischstücke aus der Pfanne fischen und auf einem Teller zwischenlagern. Das Gemüsebett mit Salz, Zucker, Thymian, Salbei und etwas Cayennepfeffer würzen. Das Fleisch zurück in die Pfanne geben. Servieren.

Dazu passen Salzkartoffeln, aber auch Kroketten und sicherlich auch Reis. Wer noch etwas mehr Gemüsebeilage wünscht, kann einige Möhren schälen, kurz in kochendem Wasser garen und anschließend in etwas Butter anbraten. Das Würzen, z.B. mit Thymian, nicht vergessen.

Tags: ,

Leave a Reply