Frühstück/Brunch

Quittenmarmelade mit Apfel und Birne

Die Marmeladenzeit könnte man als vergangen bezeichnen, jedoch nur, ist man ignorant und bedenkt man nicht all die köstlichen Früchte, die der Herbst uns noch immer zur Verfügung stellt. Es gibt Äpfel, Birnen und eben Quitten, eine harte, aber äußerst aromatische Frucht, die wohl besser nicht roh verzehrt wird. Ist sie einmal gekocht, entfaltet sie ihre säuerliche Süße, die an Herbst und Gemütlichkeit erinnert. Oder so. Ich habe ihr Aroma in einer köstlichen Marmelade eingefangen und mit Birnchen, Äpfelchen und auch einem Hauch Zitrone veredelt. Wirklich sehr schmackhaft, besonders auf Brot zu würzigem Camembert oder einfach so aus dem Gläslein gelöffelt.

Rezept

Quittenmarmelade mit Apfel und Birne

Zutaten (für 2 Gläser à ca. 400 ml)

  • 1 große, duftende Quitte
  • 2 mittlere Äpfel
  • 2 reife Birnen
  • Saft von 1 Zitrone
  • ca. 500 g Gelierzucker 1:1

Hinweis: Die geschälten, entkernten Früchte wiegen und genau so viel Gelierzucker nehmen. Den Zitronensaft natürlich nicht mit abwiegen.

Zubereitung

  1. Die Früchte- bis auf die Zitrone, ha ha- schälen, entkernen und fein würfeln.
  2. Die Apfel- und Quittenstückchen zusammen mit dem Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. So lange kochen, bis die Quitte leicht weich geworden ist, aber nicht anbrennen lassen. Vom Herd nehmen und mit einem Kartoffelstampfer die Früchte zerdrücken, eventuell mit dem Pürierstab pürieren.
  3. Den Gelierzucker abwiegen und mit dem Fruchtpüree vermengen, nun die Birnenstücke unterrühren. Nach Packungsanleitung des Gelierzuckers Marmelade daraus kochen. Dazu vermutlich alles aufkochen und dann sprudelnd köcheln lassen, ca. 4 Minuten, bis die Gelierprobe überzeugend ist.
  4. Die Marmelade noch heiß in saubere Gläser füllen, schnell verschließen und auf den Kopf stellen. Die geöffneten Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

Dekorativ verpackt und geschmückt, ist diese Marmelade auch ein nettes Weihnachtsgeschenk.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.