Frühstück/Brunch

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamell & mit Himbeerbutter gefüllte Schokopancakes

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme2-2

Pancakesause- olé! Mögt ihr Frühstück und Brunch auch so sehr? Ich steh meistens mit enthusiastischer Vorfreude auf meine erste Mahlzeit auf (es sei denn, der Knirps weckt mich noch vorm Erwachen…) und demnach zelebriere ich diese ersten Minuten am Tag derbe ausgiebig, wenn sich die Zeit dafür bietet. Am Wochenende zum Beispiel, am liebsten mit reizenden Persönchen und gaaaanz vielen Pancakes. Denn die machen für mich das perfekte Frühstückchen aus, ein Stapel voller Eierkuchen und alles wird gut. Und stellt euch mal vor- ab heute wird sogar alles noch viel besser, denn ich habe zwei entsetzlich wunderbare Rezepte für euch; eins für Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme (jippie!) und eins für Schokopancakes, gefüllt mit Himbeerbutter (buuujaaa!).

mit Himbeerbutter gefüllte Schokopancakes5-2

Auf diese famosen Ideen bin ich gekommen, als die Zeitschrift Lecker zusammen mit Arla Kærgården zum Rezeptwettbewerb zum Thema Brunch aufgerufen hat. Frühstücksrezepte? Kann ich!, dachte ich mir so und hab mich doch mal flink dran gemacht. Und ich muss es euch sagen- diese Pancakes sind so was von der Knaller! Die Bananenküchlein sind saftig und locker und werden zum Oberkracher, wenn sie auf salzige Butter und Karamellcreme treffen. Die Schokoladendingelchen sind so was wie ein Stück Kuchen aus der Pfanne, reichhaltig und dunkel. Der Superknüller ist dann natürlich, dass die Himbeerbutter aus ihnen herausläuft, was nicht nur äußerst überraschend sein kann, sondern einfach abartig lecker ist. Hach.

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme3-2

Was soll ich noch groß sagen- es wird Zeit für die Rezepte. Vielleicht gibt’s die kleinen Wunderkuchen ja auch bei euch in Kürze, ich würde es euch auf jeden Fall wünschen! So denn, habt den allerschönsten Sonntag, liebe Menschen! : )

mit Himbeerbutter gefüllte Schokopancakes2-2

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme

Zutaten (für 20 – 25 Stück)

250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 reife Bananen
200 ml Milch
2 Eier
100 g Joghurt (3,5 % Fett)
2 EL Ahornsirup
etwas Öl
gesalzene Butter (z.B. Arla Kærgården)
Karamellcreme (z.B. von Bonne Maman)

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme5-2

Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermengen. In einer anderen Schüssel die Bananen zerdrücken und mit Milch, Eiern, Joghurt und Ahornsirup verrühren. Die feuchte Masse zu den trockenen Zutaten geben und nur so lange mit einem Holzlöffel verrühren, bis sich alle Zutaten vermengt haben. Auf keinen Fall zu lange rühren, sonst wird der Teig zu trocken.
  2. Eine große Pfanne mit etwas Öl erhitzen, dann esslöffelweise Teig hineingeben und hübsch goldene Pancakes brutzeln, diese dann mit Butter und Karamellcreme servieren.

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme4-2

Schokoladenpancakes mit Himbeerbutterfüllung

Zutaten (für etwa 18 Stück)

100 g Himbeermarmelade
50 g gesalzene Butter (z.B. Arla Kærgården)
210 g Mehl
50 g Kakaopulver
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
150 ml Milch
50 g Sahne
120 g Joghurt (3,5 % Fettanteil)
2 Eier
6 EL Ahornsirup
etwas Öl

mit Himbeerbutter gefüllte Schokopancakes3-2

Zubereitung

  1. Am Vorabend für die Füllung die Marmelade mit der Butter verrühren, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und etwa 2 €- Stück große Punkte auf ein mit Backpapier belegtes Brettchen spritzen. Es sollten etwa 20 Stück werden, sollte noch Masse übrig sein, kann diese natürlich zu weiteren Punkten geformt und für später aufgehoben werden. Das Brettchen über Nacht abgedeckt ins Tiefkühlfach legen.
  2. Für die Pancakes das Mehl mit Kakao, Backpulver und Salz verrühren. Die Milch mit der Sahne, dem Joghurt, den Eiern und dem Ahornsirup verquirlen. Die feuchte Masse nun zu den trockenen Zutaten geben und nur so lange mit einem Holzlöffel verrühren, bis sich alle Zutaten vermengt haben. Auf keinen Fall zu lange rühren, sonst wird der Teig zu trocken.
  3. Eine große Pfanne mit etwas Öl erhitzen, dann esslöffelweise Teig hineingeben und von beiden Seiten hübsch brutzeln. Nun auf jeden Pancake einen Himbeerbutterpunkt aus dem Tiefkühler legen und mit etwas Teig bedecken. Die Füllung darf auf keinen Fall mehr herausschauen, aber der Teig sollte auch nicht zu dick sein. Die Pancakes nun noch einmal wenden und von der „Füllungsseite“ braten, aber nur so lange, bis der Teig durch ist. Sofort aus der Pfanne nehmen, auf einen Teller geben und mit Alufolie abdecken.
  4. Aus dem restlichen Teig weitere Pancakes backen und ebenso füllen. Es bietet sich an, nur zwei Pancakes auf einmal zu backen, um genug Platz zum Wenden zu haben. Wer mag, kann die Pancakes auch im 50°C warmen Ofen warm halten. Oder eben sofort servieren, am besten mit noch mehr Marmelade und salziger Butter. Heeeaaaaveeeen!

Bananenpancakes mit Salzbutter und Karamellcreme-2

5 Comments

  1. wubi

    Aaaaargh!!! Ich muss gleich ganz scheußlich losweinen!! Erst pavlova und jetzt auch noch superfies aussehende pancakes.
    ! :'( und ich mach mir gedanken um reis mit fischsauce oder fufu mit fischsauce. Argh!! :D

  2. maike

    Lieb Wubi, dann erstell doch gern schon mal die Wunschliste für die Heimkehr. Wenn die Pancakes drauf stehen, freue ich mich gleich doppelt, denn die sind so super, dass ich sie quasi täglich essen könnte. Also weine nicht, sondern bombardier mich mit kalorischen Reimen und langen Einkaufszetteln. :-D Luv and miss u! <3

  3. DAS will ich AUUUUUCH! :-D Danke fürs Rezept und die Re-Inspiration, ich LIEBE süße Pancakes mit salzigem Aufstrich. Da muss ich deine Pancake-Varianten ja erst recht mal probieren! <3

  4. Sarah

    Danke für das Rezept! Ich möchte es am Wochenende für ein Geburtstagsfrühstück ausprobieren. Denkst Du, dass man den Teig am Vorabend machen und kühlstellen kann? Oder wäre das keine gute Idee?

  5. maike

    Liebe Sarah, entschuldige die späte Antwort. Sicher hast du es prima gelöst. Ich persönlich würde den Teig eher frisch machen, um das beste Ergebnis zu erzielen. Aber vermutlich kann man ihn auch über Nacht kalt stellen, frisch sind die Pancakes dann ja in jedem Fall.
    Die besten Grüße durch die Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.