Torten

Bananencremeschnitten mit Karamell und Pekannüssen

Bananentörtchen2-2

Also, ehrlich gesagt ist das nicht wirklich der passende Titel für dieses kulinarische Schmäuschen hier. Ich habe lange überlegt und kam auf nix besseres, dewegen muss es das nun tun. Was euch in jedem Fall erwartet, wenn ihr diese, ähm, Cremeschnitten mal nachbasteln solltet, ist dies: Ein mit Schokolade marmomierter Bananenkuchen, belegt mit Pekannusskernen und bestrichen mit feinster Vanillebuttercreme, getoppt von karamellisierten Nüssen, einer feinen Karamellschicht und dunkler Schokoladencreme. Etwas Karamellnussknusper obenauf et voilà, es ist angerichtet.

Bananentörtchen5-2

Zum Geschmack muss ich bei den Schichten vielleicht nicht viel sagen, außer eins- zum Reinlegen! Ich hatte mir ein Törtchen der Extraklasse versprochen und dieses definitiv bekommen, was will ich mehr?! Zwar muss ich gestehen, dass ich für gewöhnlich das Bananenbrot doch lieber ganz puro naturo esse (wobei die gerösteten Pekannüsse obenauf der Knaller waren!), aber als kleines Highlight in einer grauen Woche macht es in Kombination mit Buttercreme, Karamell und Schokolade unsagbar viel her. Ohhh jaaaa…

Also denn, liebe Freunde des Kalorienkarussells- ran an den Speck! :-D Habt den schicksten Sonntag!

Bananentörtchen4-2

Bananencremeschnitten mit Karamell und Pekannüssen

Zutaten (für 9 üppige Stücke)

Bananenkuchen mit Schokostrudel
120 g Zucker
50 g weiche Butter
1 Prise Salz
1 großes Ei
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 große, reife Banane
125 ml Milch
50 g dunkle Schokolade
24 Pekannusshälften (ersatzweise Walnüsse)

Vanillebuttercreme
400 ml Milch
40 g Stärke
2 EL Zucker
1 Vanilleschote
100 g weiche Butter

Bananentörtchen6-2

Kandierte Pekannüsse
50 g Pekannusskerne (ersatzweise Walnüsse)
50 g Zucker
1 EL Wasser
1 Prise Salz

Karamellguss
75 g Zucker
75 g Sahne
25 g Butter

Schokoladencreme
100 g dunkle Schokolade
50 g Sahne
25 g Butter

Bananentörtchen-2

Zubereitung

  1. Für den Bananenkuchen: Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine quadratische Backform (etwa 20 x 20 cm) mit Öl ausstreichen und etwas bemehlen. Den Zucker mit der Butter, dem Salz und dem Ei schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen, die Banane zerdrücken und mit der Milch verquirlen. Nun das Mehlgemisch zur Eimasse geben, dann die Bananenmilch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen. Diesen in die Form geben und glatt streichen. Die Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen, dann auf den Teig geben und mit einer Gabel mehrfach „umrühren“, um einen Marmoreffekt zu erhalten. Die Pekannusshälften auf den Teig legen und den Bananenkuchen etwa 30- 40 Minuten backen, bis ein Holzstäbchen, das in den Teig gestochen wird, sauber wieder herauskommt. Den Kuchen am besten über Nacht abkühlen lassen.
  2. Für die Vanillebuttercreme: Etwa 2 EL von der Milch abnehmen und mit der Stärke und dem Zucker verrühren. Die restliche Milch in einen Topf geben, die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zur Milch geben, die Schote ebenso dazugeben. Die Milch unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen, die Stärkemilch unterrühren und dann, auf der Flamme, etwa 1 Minute kochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und am besten über Nacht auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Die Vanilleschote aus dem Pudding entfernen. Die raumwarme Butter cremig schlagen und dann nach und nach den Vanillepudding unterrühren. Die fertige Buttercreme auf den Bananenkuchen streichen und abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.
  3. Für die kandierten Pekannüsse: Während die Buttercreme fest wird, die Pekannüsse karamellisieren. Dafür den Zucker mit dem Wasser in einer kleinen Pfanne so lange köcheln lassen, bis er hübsch karamellisiert ist. Nun schnell die Nüsse sowie eine Prise Salz unterrühren und vermengen, bis alle Nüsse gut überzogen sind. Die Pekannüsse nun auf einem Stück Backpapier hart werden lassen, dann recht fein mit einem scharfen Messer hacken. Etwa 2/3 der Nüsse auf die Buttercreme streuen und mit einem Löffel sacht „hineindrücken“.
  4. Für den Karamellguss: Den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen und karamellisieren lassen, bis er goldbraun ist. Nun die Sahne hinzufügen- Achtung, es wird etwas brodeln und spritzen! – und so lange köcheln lassen, bis der Zucker komplett aufgelöst ist. Die Butter hinzugeben und schmelzen lassen, dann alles glatt rühren. Nun die Karamellcreme sehr zügig mit einer Palette oder einem Messer auf die Buttercreme streichen, dabei wirklich flink arbeiten, da das Karamell schnell fest wird.
  5. Für die Schokoladencreme: Die Schokolade fein hacken. Die Sahne samt Butter in einen kleinen Topf geben und erhitzen, aber nicht kochen. Über die Schokoladenstücke geben, kurz rühren, dann etwa 5 Minuten warten. Erneut durchrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Die Creme auf den Karamellguss streichen und mit den restlichen kandierten Nüssen bestreuen. Das Törtchen nun für mindestens 2 Stunden bei Raumtemperatur durchziehen lassen, dann mit einem scharfen Messer in kleine Quadrate schneiden. Die besten Freunde einladen und das Törtchen genießen.

Bananentörtchen3-2

4 Comments

  1. Das sieht traumhaft aus!

  2. Uh, das sieht gut aus!

  3. Eine tolle Inspiration für meine Geburtstagskuchen:-)
    Mal was anderes als der übliche Apfelkuchen;-)
    Schöne Grüße

  4. maike

    Habt vielen Dank, ihr Lieben! Und ja, die Schnittchen machen sich sicherlich auch gut für den eigenen Geburtstag. : ) Viele Grüße!

Leave a Reply

*