Kleingebäck

Brownies mit Pudding und Kokos

kokobrown4-2

Hach jaaaa, schön war’s. Zwei Wochen Norwegen, zwei Wochen Nicht-Schwitzen-dafür-aber-manchmal-nachts-ein-bisschen-frieren, zwei Wochen Walters Mandler und vor allem zwei wunderbare Wochen in grandioser Landschaft. Ich muss ja bekennen- ich bin Norwegenfän. Das hat sich so ergeben, pardon, dafür kann ich nichts. Und weil ich dieses Land so sehr schätze, wird es bald ein Speciäl dazu geben. Ich bin schon fleißig am Überlegen und Fotosortieren und denke mal, das wird ganz schön super.

kokobrown6-2

Da ich aber noch nix von meinem Rezeptevorrat preisgeben kann, kommen wir zur heutigen Ferkelei: Brownies. Mit Pudding und Kokosraspeln. Ich bin nämlich wieder gekommen und es hat geregnet und ich hatte Lust auf Braunis. Deswegen hab ich doch gleich mal, ähäm, den Backofen angeschmissen und den Holzlöffel geschwungen und hab jetzt diese kleinen Kalorienbomber zu Hause, die eigentlich gar nicht zum aktuellen Wetter passen. Aber was soll’s denn bitte, sie schmecken trotzdem ganz hervorragend und das ist doch das, was zählt. Sport soll ja auch Spaß machen, hab ich gehört. ; )

kokobrown10-2

So denn, ihr Lieben. Ich wünsche euch einen ganz wunderbaren Sonntag mit herrlichstem Wetter und freue mich schon auf nächste Woche, das ist dann nämlich wieder Challengetime. Uuuuh yeaaaah! : )

kokobrown5-2

Brownies mit Pudding und Kokos

Zutaten (für etwa 24 Stück)

Teig
250 g Butter
200 g Mehl
50 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
300 g dunkle Schokolade
4 Eier
250 g brauner Zucker
1 Prise Salz

Belag
500 g Vanillepudding (gerne selbst gemacht)
100 g Kokosraspeln

kokobrown9-2

Zubereitung

  1. Eine quadratische Form (etwa 24 x 24) fetten und mehlen oder mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter sanft schmelzen. Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die dunkle Schokolade zur warmen Butter geben und darin auflösen lassen, dann etwas abkühlen lassen.
  3. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz gut schaumig schlagen, dann die Schokobutter unterrühren. Das Mehlgemisch hinzufügen und kurz, aber gründlich unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form geben, glatt streichen und im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen. Nicht viel länger, da der Brownie sonst trocken wird. Aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.
  4. Den Brownie mit dem Vanillepudding bestreichen. Die Kokosflocken in einer großen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, dann auf dem Kuchen verteilen. Brownie in Stücke schneiden und genießen.

Quelle: „Lecker“, Ausgabe 9/2015

kokobrown7-2

2 Comments

  1. Hoodgiana;)

    Wow! Die schmecken nicht nur fantastisch, die sehen auch noch echt schick aus! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.