Herzhaftes, Vegan, Weihnachten

Kleine Adventssause: Zebraplätzchen, Maissuppe und Schoko-Vanille-Chai

adventssause_theculinarytrial-2

Heute tische ich mal so richtig auf, denn der Advent soll ja schließlich köstlich begangen werden. Deswegen habe ich nicht nur abartig leckere (ja, dieser Ausdruck musste hier sein, wirklich!) Kekse im Streifenponylook für Euch, sondern auch eine rauchige Maissuppe und heißen Chai mit Kakao und bester Vanille. Also sowohl für die durstigen, als auch die herzhaften Typen ist was dabei und für die Süßschnäbel sowieso.

zebraplätzchen_theculinarytrial-2

Zuerst mal zu den Keksen. Der Wahnsinn. Der Butterhimmel. Ich könnt sie alle auf einmal futtern. Denn zwischen irrsinnig buttrigen Teigschichten mit Kakao und Vanille haben sich auch noch karamellisierte Walnüsse versteckt, ich sag es Euch, es geht kaum besser. Tatsächlich erinnern die Kekse geschmacklich ein bisschen an die famose Butter-Walnuss-Torte (Warning, old and horrible photos ahead!), die ich ja eh zu meinen Favoriten hier zähle. Wirklich wahr, sooo gut sind die Plätzchen!

maissuppe_theculinarytrial2-2

Die Maissuppe (yay, die is sogar vegan!) ist aber auch nicht von schlechten Eltern, das muss man ja sagen. Erinnert sie optisch auch mehr an … na ja, bereits verzehrte Gerichte (Pardon!), so schmeckt sie feinst nach rauchigem Tofu und süßem Mais. Bei uns gab es arg knuspriges Knoblauchbaguette dazu, denn die Kombination von Mais und Knoblauch gefällt mir inzwischen superdruper gut. (Besser noch ist eine gebräunte Knobibutter zu gegrillten Maiskolben- oooh myyyy!) Wenn Ihr die Suppe so oder so ähnlich auch mal köchelt, lasst euch nicht von der Optik abschrecken, sie schmeckt tatsächlich sehr fein.

Ach ja, kurz an dieser Stelle: Ich weiß, dass eine Maissuppe im Winter irgendwie komisch ist. Und dass Dosenmais nicht die wertvollste Zutat ist, weiß ich erst recht. Aber so als Soulfood ist das Süppchen hier wirklich ganz hervorragend, das könnt ihr glauben. ; )

schokovanillechai_theculinarytrial2-2

Und zum Schluss das Teegetränk- nun, wer Chai mag, der wird diesen hier ebenso mögen oder gar lieben. Zu den wichtigen Gewürzen Kardamom, Zimt, Nelken und Anis kommen ein Hauch Vanille und ein Löffelchen Kakao, das passt ganz famos zu Milch und schwarzem Tee. Ein Häubchen aus Schaum ist für mich das perfekte .. äh.. Finish (was’n Wort…), aber auch ohne heizt der Chai ganz prima ein.

Hach ja, wenn ich das so sehe, krieg ich schon wieder Lust auf eine kleine Adventssause… Zum Glück sind noch ein paar Kekse da, hab ja keinem erzählt, wo ich sie versteckt habe. Höhö. :-D

Habt den allerallerschönsten und weltgemütlichsten 2. Advent, ihr lieben Menschen! : )

adventssause_theculinarytrial2-2

Zebraplätzchen mit karamellisierten Walnüssen

Zutaten (für etwa 30 Stück)

150 g Vollkorndinkelmehl
150 g Dinkelmehl
100 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
das Mark von 1 Vanilleschote
1 Ei
200 g Butter, zimmerwarm
2 gestrichene EL Kakao + 2 EL Dinkelmehl
100 g Zucker
2 EL Wasser
100 g Walnüsse

Zubereitung

  1. Für den Teig beide Mehlsorten, den Rohrohrzucker, Salz, Vanillemark, Ei und Butter zu einem glatten, aber leicht klebrigen Teig verkneten. Den Teig halbieren und unter die eine Hälfte den Kakao, unter die andere Hälfte das Mehl mengen. Beide Teige in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für den Krokant die 100 g Zucker mit dem Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze den Zucker erst schmelzen und dann karamellisieren lassen, bis er goldbraun ist. Sofort von der Herdplatte nehmen und die Walnüsse darin schwenken. Die mit Karamell überzogenen Nüsse auf ein Stück Backpapier gben und abkühlen lassen. Dann grob hacken.
  3. Den Ofen auf 180°C vorheizen, ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Teige aus dem Kühlschrank nehmen und zu Rechtecken ausrollen. Aus jedem Rechteck etwa 9 Streifen schneiden. Nun einen hellen Streifen auf einen dunklen legen (oder anders herum, je nach Optikwunsch) und darauf ein paar karamellisierte Nüsse streuen. Wieder einen dunklen, dann einen hellen Streifen auflegen, abermals mit Krokant belegen. Noch einmal einen dunklen und dann einen hellen Streifen auflegen. Dieses Schichtwerk nun vorsichtig zusammendrücken und mit einem scharfen Messer in etwa 10 Stücke schneiden. Die Kekse nun aufs Blech legen. Mit den restlichen Teigstreifen genau so verfahren, jeweils drei helle und drei dunkle Streifen benutzen.
  4. Die Kekse im Ofen etwa 20 Minuten backen, dann abkühlen lassen. In einer Dose lagern und innerhalb einer Woche wegknuspern.

maissuppe_theculinarytrial-2

Maissuppe

Zutaten (für 4- 6 Personen)

1 Zwiebel
200 g Räuchertofu
etwas Öl
4 Dosen Mais (à 400 g)
Wasser zum Aufgießen
Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Tofu in kleine Würfel schneiden. Beides in eiem großen Topf mit etwas Öl hübsch anbraten. Den Inhalt aller 4 Maisdosen hinzufügen und mit anschwitzen. Mit Wasser ablöschen, dass alles geradeso bedeckt ist. Gut salzen und pfeffern. Etwa 10 Minuten kochen lassen.
  2. Die Suppe nach Belieben pürieren. Wer es gern cremig mag, streicht es nach laaaanger Pürierezeit durch ein Sieb. Wir haben es eher als Eintopf gegessen, war sehr passend. Etwas Knoblauchbaguette dazu servieren, wer mag.

schokovanillechai_theculinarytrial-2

Schoko-Vanille-Chai

Zutaten (für 4 Personen)

800 ml Milch (oder Pflanzendrink)
2 Vanilleschoten
4 Kardamomkapseln
2 Nelken
1 Sternanis
1 TL Zimt
4 Teebeutel schwarzer Tee
800 ml kochendes Wasser
4 TL Kakaopulver (also, pur)

Zubereitung

  1. Am besten am Vortag die Gewürzmilch ansetzen: Dafür die Milch in einen Topf geben, die Vanilleschoten aufschlitzen und das Mark herauskratzen, sowohl Schote als auch Mark in die Milch geben. Die restlichen Gewürze hinzufügen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag Gewürze und Vanilleschoten entfernen.
  2. Die Teebeutel im kochenden Wasser 5 Minuten ziehen lassen, dann heraus nehmen. Die Gewürzmilch vorsichtig erhitzen, dann das Kakaopulver einrühren.
  3. Den Tee auf 4 große Tassen verteilen, dann die Schoko-Gewürz-Milch darauf gießen. Eventuell mit etwas Milchschaum krönen.

2 Comments

  1. Wow das sieht ja alles köstlich aus, was für tolle Rezepte!Die Maissuppe klingt toll, habe ich noch nie probiert!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. maike

    Danke, liebe Krisi. Die Maissuppe ist wirklich ziemlich lecker, also probier sie liber ganz schnell aus. ; ) Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.