Herzhaftes

Kürbislasagne mit Amarettinis – so lasset die Kürbisse rollen…

külasa5-2

Ach Walisien… so schnell musstest du uns wieder gehen lassen, nach tagelangem Dauerregen, wundgelaufenen Füßen, schmerzenden Schultern und aufgeschürften Knien. Aber du hattest so viel mehr zu bieten- wunderschöne Aussichten beim Aufstieg auf den Snowdon, lustigste Michelinmännchentänze gegen die Kälte, Starkcider mit mehr als 7 Prozent und Gemütlichkeit pur im regenumprasselten und windumfegten Zelt. Hach, wie schade, von dir zu gehen. … Das gute daran und an Urlaub im September generell?! Kaum bin ich wieder da, ist Kürbiszeit, und Kürbiszeit ist eine gute Zeit! Zudem sind die Pfläumchen reif und die Birnen und Maronen und Feigen und Quitten (bald) und so lassen wir uns nicht bitten (Reim!), sondern schreiten doch gleich zur Tat, denn auch diese Saison ist nicht die längste. Und weil die orangenen Kullern eine meiner liebsten Zutaten sind, machen sie auch hier den Anfang, im all time favourite, der Kürbislasagne mit Amarettinikeksen.

külasa4-2

Wer immer noch keinen Amaretto an sein Kürbisgeköcheltes gibt, ist wohl selber schuld, schließlich ist die Kombination doch DER KNALLER! Höhö. Nee, im Ernst, Kürbis ohne Amaretto ist inzwischen für mich wie Nudeln ohne Salz- kann man ja machen, is dann aber eben nich der geschmackliche Hit. Bei dieser Lasagne hier, die es eigentlich jedes Jahr bei mir gibt, kommt die süßliche Bittermandelnote oben auf den trés trés cremigen Camembert drauf, aber versteckt sich auch en masse im Kürbissößchen. Und am Ende hat man dann ein Knusperkürbiserlebnis, das vor Leckerkeit nur so strotzt. Bäm und yey! : )

külasa9-2

Also gut, der Herbstanfang ist gemacht (wie zufällig passend zum heutigen Datum!), es folgen ganz sicher noch viele gemütliche Rezepte mit den Stars der Saison. Ich freu mich jedenfalls wir irre über den eingeläuteten Herbst und all seine Früchtchen. Machts euch kuschelig! : )

külasa2-2

Kürbislasagne mit Amarettinis

Zutaten (für eine groooße Auflaufform)

  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • etwa 100 g frischen Knollensellerie
  • 4 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Braten
  • Salz, Cayennepfeffer, Curry, Zucker, Estragon (…)
  • ca. 300 ml Weißwein
  • eventuell etwas Wasser
  • Amaretto zum Abschmecken
  • einige Lasagneplatten
  • 150 g Créme Fraîche
  • 200 g Camembert
  • ca. 2 handvoll Amarettinikekse

külasa6-2

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Den Kürbis von den Enden befreien, halbieren und die Kerne rausschaben; das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Sellerie, Möhren und Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles zusammen in einem großen Topf mit etwas heißem Öl braten. Dann etwas Salz, Pfeffer, Curry, Zucker und Estragon und was euch noch so beliebt hinzugeben. Das Ganze mit dem Wein abgießen und einköcheln lassen. Eventuell etwas Wasser hinzufügen. So lange köcheln, bis die Kürbisstücke weich sind. Die Masse leicht mit dem Kartoffelstampfer zerquetschen, eventuell noch etwas Wasser hinzufügen.
  3. Nun das Schichten in die Form beginnen- Sauce, Lasagneplatten, Sauce, Lasagneplatten, Sauce. Meisten is hier Schluss mit Sößchen, deswegen kommt nun die Créme Fraîche obenauf, darauf dann der Camembert, in Scheiben geschnitten, und ganz zum Schluss die zerbröselten Amarettinis. Ab in den Ofen, für ca. 25 Minuten, bis die Nudelplatten weich sind (ein Messerpiekstest hilft hier weiter). Leckerste Lasagne futtern und dem Kürbishimmel so nah wie selten sein.

6 Comments

  1. Ich gehe auch total steil auf Kürbis. Mit Amaretto habe ich das aber noch nie probiert. Interessante Idee. Das überlege ich mir diese Saison auch mal.

    LG,

    Nini

  2. Ui, das klingt aber sehr spannend!

  3. maike

    Liebe Nini, mach das, auf alle Fälle! Es is, wie gesagt, bei mir nich mehr wegzudenken. Mmm, leggur!
    Liebste Grüße!

  4. maike

    Liebe Lissi, das isses auch! Und zudem noch wirklich köstlich, kannste glauben. : ) Ich wünsch dir einen wundervollen Herbst, liebste Grüße, Maike.

  5. Oh das hört sich ja lecker an… ich glaube das werd ich demnächst auch mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße
    Sarah

  6. maike

    Liebe Sarah, das is ne Spitzenidee, die ich nur unterstützen kann. ; ) Liebste Grüße, Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.