Herzhaftes, vegetarisch

One-Pot Pasta

onepot1-2

Und buja und bäääm- Klausurenzeit geschafft, Erkrankungen geheilt und nun „nur“ noch diverse große schriftliche Ausarbeitungen zu erledigen, yay! Klingt natürlich nicht unbedingt nach einem Spaziergang oder einer entspannten Zeit, aber der größte Stress liegt fürs Erste hinter mir und vielleicht schaffe ich es in Zukunft mal wieder, ein wirlich schönes Rezept mit wirklich schönen Bildern zu veröffentlichen.

Bis dahin bleibt mit allerdings nur die Möglichkeit, schnell diese One-Pot Pasta zu posten, die unglaublich flink gemacht ist und Abwasch spart, aber, und da müssen wir eben ganz ehrlich bleiben, nur Nudeln mit Tomatensauce darstellt. Langweilig also, in vielerlei Hnsicht, aber wat soll’s? In der Prüfungszeit ist schließlich fast alles erlaubt und so lange es nur nach Tütennudeln schmeckt und nicht wirklich aus dem Hause Kn*rrrrr kommt, ist das doch schon mal ein Anfang. Hehe.

onepot3-2

Und weil es heute immer noch n bissi stressy ist, hier nur schnell das flinke Rezept. Ich hab mich übrigens an Stephs Tipps für One-Pot Pasta gehalten, ihr Pastasotto sieht allerdings irgendwie leckerer aus. ; )

Macht’s euch hübsch und gönnt euch auch mal ne Ruhepause, das is wichtig, nämlich! : )

onepot2-2

One-Pot Pasta

Zutaten (für 2 hungrige Personen)

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwas Öl
500 ml passierte Tomaten
750 ml Gemüsebrühe
300 g kurze Nudeln
Salz, Pfeffer, getrocknete oder frische Kräuter
100 g Frischkäse
etwas geriebenen Parmesan
Schnittlauch und Schmand (oder Parmesan) fürs Anrichten

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln. In einem großen Topf das Öl erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten. Mit den passierten Tomaten und 500 ml Gemüsebrühe ablöschen. Etwas mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und die Nudeln dazugeben. Alles aufkochen lassen.
  2. Nun die Nudeln bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei immer mal umrühren und eventuell etwas Gemüsebrühe nachlegen, damit es nicht anbrennt. Sobald die Pasta gegart ist, den Frischkäse und den geriebenen Parmesan hinzugeben, unterrühren und alles final abschmecken. Mit Schnittlauch und Schmand verzieren und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.