Dessert

Brombeer-Nektarinen-Cobbler

Oh, diese Hitze! 35 Grad plus und keine Abkühlung in Sicht; ganz klar, dass da die Küche kalt bleibt und man am besten ganz auf große Essensmengen verzichtet. Aber wie wir wissen, ist dieses Wetter nicht von langer Dauer, wenn man mal einen gezielten Blick nach draußen wirft, sieht man immerhin schon ein paar Wölkchen und vermutlich wird es in nächster Zeit auch wieder frischer werden. Wie auch immer, wenns dann mal so kühl wieder ist und man sich ein wenig am Ofen wärmen will, dann kann man getrost diesen Cobbler machen. Was heißt getrost? Unbedingt!

 

Saftige Beeren, fruchtige Nekatrinen und einige leckere Teigtupfen- super im sich annährenden Herbst oder zum Ende der Beerensaison. Einfach leckerfein, das sag ich Euch! Und mit diesem Cöbbelchen möchte ich mich für zwei Wochen verabschieden; ich gehe die Rentiere und Nordlichter (haha) besuchen. Norwegen ich komme! Norge jeg kommer! : ) Bis bald und habt eine feine Zeit!

Brombeer- Nektarinen- Cobbler nach Jeanny von ZuckerZimtundLiebe

Zutaten (für gigantische Mengen, also eine große Auflaufform; Rezept ggf. anpassen)

  • 300 g Brombeeren
  • 250 g Blaubeeren
  • 2 große, reife Nektarinen
  • 50g Zucker
  • 4 EL Stärke
  • 200 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter, weich
  • 150 g Sahne
  • etwas Zucker zum Bestreuen des Teigs

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Beeren waschen und abtropfen lassen, die Nektarinen ebenfalls waschen und in feine Spalten schneiden. Das Obst mit Zucker und Stärke vermischen, in eine große Auflaufform geben und kurz darin ziehen lassen.
  2. Nun den Teig zubereiten. Dafür Mehl, Backpulver, Salz und Butter miteinander vermengen, bis ein bröseliger Teig entstanden ist, dann die Sahne zugeben und einen kompakten Teig kneten. 10 Minuten ruhen lassen. Dann ausrollen und Kreise aussetchen, diese auf die Beeren legen. Etwas Zucker über den Teig streuen, dann den Cobbler für etwa 30- 40 Minuten backen, bis die Teigtupfen schön gebräunt ist. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und portionieren. Gerne mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

Eine wunderbare, leckere Zeit wünsche ich Euch! Bis bald! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.