Dessert

Pumpkin- Cheesecake- Trifle

küchee2-2

Versprochen ist versprochen und deswegen gibt’s nun, nach einer etwas längeren Kürbispause, einen dekadenten Nachschlag. Zwar ist das Dessert hier nicht wirklich ein Trifle, schließlich fehlen die dicken Biskuitböden und die frischen Früchtchen, aber der Titel klang so hübsch und außerdem ist es schick geschichtet, also was soll die Erbsenzählerei. : )

küchee-2

Tatsächlich stapeln sich hier zweierlei Frischkäsecremes mit Kürbis übereinander und werden nur durch Kekskrümeln vom Glasboden und der alles krönenden Sahneschicht getrennt. Quasi ein Keks-Frischkäse-Kürbis-Sahne-Schichtwerk, das es geschmacklich in sich hat. Es erinnert an Cheesecake (ach nee…), hat eine leichte Kürbisnote und ist trotz reichlich Sahne irgendwie lockerleicht. So auf der Zunge jedenfalls, was es mit dem Körpergewicht anstellt, besprechen wir dann an einer anderen Stelle… äh ja…

küchee4-2

Aber keine Angst vor Kalorienbömbchen(chen), der Winter wird hart, die körperinterne Wärmeanlage muss also gut befeuert werden und das macht doch sowieso am meisten Spaß, wenn es auch noch gut schmeckt. So. Und damit ihr bald loslegen könnt, mit der Befeuerung, kommt nun in aller Kürze das Rezept.

Habt ein grandioses Wochenende, ihr Lieben!

küchee3-2

Pumpkin-Cheesecake-Trifle

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 200 g Frischkäse (gern auch fettreduziert, wer’s braucht… ; ) )
  • 100 g Kürbispüree (siehe Anleitung unten)
  • 50 g Puderzucker
  • 150 ml Sahne
  • etwas Zucker
  • 6 Vollkornkekse
  • eventuell etwas Amaretto zum Tränken (uh yeah!)
  • eventuell etwas Kakao zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Den Frischkäse kurz mit dem Kürbispüree und dem Puderzucker verrühren, aber nicht zu lang, sonst wird die Masse zu flüssig. Die Sahne mit etwas Zucker (nach Geschmack) steif schlagen.
  2. Zwei Gläser (250 ml Inhalt) bereitstellen. Pro Glas einen Vollkornkeks zerkrümeln und hineingeben. Wer mag, tränkt die Krümel jetzt mit etwas Amaretto, wer nicht will, lässt das eben weg, höhö. Nun die Hälfte der Frischkäsemasse auf die Krümel geben und glätten. Jetzt einen weiteren Keks darüber zerquetschen, eventuell tränken.
  3. Die Hälfte der Sahne unter die restliche Frischkäsemasse heben und diese dann in die Gläser füllen. Eventuell passt nicht alles rein, das kann man dann aber so futtern. Erneut einen Keks über der letzten Schicht zerkrümeln (plus tränken) und anschließend die Sahne daraufgeben. Gut abgedeckt im Kühlschrank mindestens eine Stunde durchziehen lassen, gern länger. Mit etwas Kakaopulver bestäubt sieht das Ganze noch hübscher aus.

küchee5-2

Anleitung – Kürbispüree

Man nehme einen halben (zum Beispiel) Hokkaidokürbis, höhle ihn aus und schneide ihn in Spalten. Die kommen dann für ca. eine halbe Stunde bei 180°C in den Ofen, bis sie weich sind (Gabelpiekstest!). Nach dem Abkühlen werden sie dann püriert (oder in der Häckselmaschine zu Matsch verarbeitet) et voilà, schon hat man Kürbispüree. Easy, wa?   : )

2 Comments

  1. Wuerbelchen

    d ich muss wieder olle geleebananser von aldi essen… :/

  2. maike

    die hätte ich aber auch grad gern, ehrlich gesagt… haste noch welche übber? : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.