Post aus meiner Küche

Post aus meiner Küche 3.0

Die letzte Runde von Post aus meiner Küche zum Thema Picknick ist schon wieder eine Weile her und auch wenn ich nicht im tatsächlichen Austauschzeitraum da war, konnte ich trotzdem teilnehmen. Wie das geht? Na, wenn man eine verständnisvolle, liebe Tauschpartnerin wie Jenny von MuffinQueen hat, die sich am Ende vielleicht selber durch den Aufschub und die gewonnene Zeit erleichtert fühlt. Machen wir es heute kurz, ich bin noch immer geschwächt von irgend so einem fiesen Infekt, der mich mir nichts dir nichts dahingerafft hat.
Beginnen wir mit dem liebevollen Paket von Jenny, das ich am letzten Freitag erhalten habe. Leider habe ich nur Bilder von zwei der Picknickleckereien, da ich eine Hälfte vom Tomaten- Pesto- Gugl nicht mit auf Wochenendreise genommen, sondern dem Liebsten zum Verzehr überlassen habe und vor der Abreise die Zeit leider nicht gereicht hat.
Ja, dieser Tomaten- Pesto- Gugl war sehr lecker und ein süperbes Frühstück an einem denkwürdigen Freitag, bestrichen mit etwas Butter…mhm… sehr gut. : ) . Außerdem bekam ich noch zwei süße Dinge zugeschickt:

Kleine Zucchinikuchen (sehr lecker und schön zimtig)

und Kirsch-Mandel-Crumble (auch sehr gut; Crumble fetzt ja immer, trendig im Glas verpackt ist er sogar ein Eyecatcher)

Beides konnte meine Zugfahrten versüßen und hat ganz sicher den ein oder anderen Mitreisenden neidisch gestimmt. (Mindestens einen…äh…sagen wir propperen Jungen, der dann provokativ in einen Apfel biss. Ja ja, ich weiß schon, gesunde Ernährung ist wichtig, schmeckt aber nicht so gut! Phhh…)

Wie dem auch sei, ich habe mich sehr über das Päckchen gefreut, das zudem in sehr hübschem Papier eingewickelt war und mit einer glitzernden (!) Törtchen(!)karte daher kam. Geht’s denn noch besser? Deshalb- danke liebe Jenny, für die Mühe und Zeit, die du für mich investiert hast! Alle Rezepte und ein vermeintliches Foto des sagenumwobenen Pesto-Gugls solltet ihr demnächst bei Jenny auf ihrem Blog MuffinQueen finden.

Ich habe mich dieses Mal für vier Dinge entschieden: (Muss ich sie alle aufzählen?… Na gut…)

– Kokosplätzchen mit Schokocreme (nach Martha Stewart; recht lecker, das nächste Mal mache ich sie aber vielleicht lieber mit mehr Kokosraspeln statt -milch, denn die mag ich mehr)

– Zupfbrot mit Tomate, Parmesan und Kräutern (sehr fein, wird bestimmt wieder gemacht)

– Apfel-Minz-Sirup mit Limette (Hoffentlich lecker?! Ich konnte es leider nicht probieren, dafür hat die Menge nicht gereicht…mhm)

– und Pflaumen- Apfel- Chutney (Leider eher eine schärfliche Marmelade, aber meiner Meinung nach recht lecker zu Brot und Käse.)

Machen wir es auch bei den Rezepten kurz.

Hier die abfotografierte Rezeptkarte zu den Kokosplätzchen; wie gesagt, ich bin heut etwas faul, verzeiht es mir. Das Rezept ist von Martha Stewart, genauer gesagt aus dem Cookie Kalender 2012. Dazwischen habe ich eine Ganache aus 50 g Zartbitterschokolade und 40 g Sahne gestrichen. (Zum Vergrößern draufklicken.)

 

Das Rezept zum Sirup habe ich fast 1:1 von herz-allerliebst.de übernommen, allerdings statt des Wassers Apfelsaft genommen. Vielen Dank für dieses sommerliche Siruprezept.

Das Zupfbrot kommt vom Kleinen Kuriositätenladen, ich habe nur etwas -bereits gewürztes- Tomatenmark über die Butterschicht geschmiert und getrocknete Kräuter genommen; die confierten Knoblauchzehen musste ich leider weglassen, da nicht vorhanden. Ein sehr leckeres Ergebnis und mein Dank gebührt mal wieder Steph. : )

Für das…ähäm… Chutney habe ich einen Apfel und vier große Pflaumen genommen und mit etwas Essig und Zucker totgeköchelt. Dann habe ich es gewürzt mit Zimt und Cayenne und etwas Apfelsaft, mehr steckt nicht dahinter. Ich muss ehrlich sagen, das ist noch ausbaufähig; ich hoffe trotzdem, dass es Jenny schmeckt.

Ja, das wäre es von mir, heute. Ich verkriech mich wieder unter meine Decke, gucke den Gilmore Girls beim Turmspringen zu und schlürfe Tee. Bleibt gesund und bis bald! : )

 

Tags: ,

2 Comments

  1. Heimlicher Fan

    me like le Zupfbrot…yummy!

  2. maike

    merci, ma chère! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.