Kleingebäck

Hamburgerbrötchen

Grillt Ihr gern? Ja? Also, ich eigentlich nich so. Ich mag zwar das Zusammensein mit Menschen sehr, auch im Freien und so, aber dass sich das mit der Essenszubereitung über Stunden hinzieht, demnach immer einer an den Grill gefesselt ist, finde ich eher weniger schön und außerdem schmecken mir andere Sachen besser. Wie auch immer, ab und an muss man da durch und mein diesesjähriges An- als auch Abgrillen war durchaus schön. Ich hatte natürlich diverse Dinge vorbereitet, unter anderem Kürbisbratlinge (jaja, schon sehr fein) und diese äußerst flauschigen Hamburgerbrötchen. Irre, dass man echt alles selbst machen kann, oder? Und vor allem, dass es so viel besser schmeckt, als gekaufte Sachen. Die Brötchen sind einfach toll, sie sind sehr schön weich, haben aber eine leichte Kruste und sie schmecken wahrlich gut. Man muss sie auch nicht für Burger benutzen, ich denke, sie sind auch eine sehr gute Grundlage für ein Frühstück. In jedem Fall solltet ihr sie ausprobieren; sie sind auch leicht und recht schnell gemacht.
Ich wünsche Euch einen süperben Dienstag; raschelt ein bisschen durchs fallende Laub und genießt die ersten herbstlichen Sonnenstrahlen.

 

Selbstgemachte Hamburgerbrötchen (nach Moey`s Kitchen)

Zutaten (für 10 recht große Brötchen)

  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 600 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 25 g frische Hefe
  • 1 Ei
  • evtl. Sesam zum Bestreuen

 

Zubereitung

  1. Die Milch zusammen mit der Butter und dem Zucker in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Butter schmilzt. Das Wasser dazu gießen, alles gut verrühren und zur Seite stellen.
  2. Das Mehl zusammen mit dem Salz in eine große Schüssel geben und die Hefe mit den Fingern unter das Mehl kneten.
  3. Die Milchmischung in einem Schwapp auf die Mehlmischung gießen, das Ei darüber aufschlagen und alles zusammen mit der Küchenmaschine oder von Hand zu einem elastischen Teig kneten. Falls nötig, etwas mehr Flüssigkeit oder Mehl hinzugeben, bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat.
  4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in 10 gleichgroße Teile aufteilen und jedes Teigstück zu einer Kugel rollen. Die Kugeln mit Abstand zueinander auf die Bleche setzen, nach Wunsch mit Sesam bestreuen.
  5. Die Bleche mit Tüchern abdecken und die Brötchen etwa 45 – 60 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Bleche nacheinander in den Ofen schieben und die Brötchen bis zur gewünschten Bräune ca. 12 – 15 Minuten backen.

Vielen Dank an Moey für dieses wunderbare Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.