Rezeptreihe: England

Englandwoche Tag 7: Möhrencupcakes mit gebräunter Buttercreme

möhr5-2

Wir kommen zum Finale, zum gar köstlichen! Mit diesen wunderbaren und leckersten Cupcakes mit einem Häubchen aus gebräunter Butter, Zucker und Frischkäse möchte ich meine Englandwoche jetze gleich beenden. Zwar habe ich vermutlich nicht die typischsten englischen Gerichte auf eure virtuellen Teller gebracht, aber jedes Rezept hatte irgendwie mit Great Britain zu tun, sei es auch nur mit meiner Zeit dort. Wie auch immer, hier sind sie, die bombastisch leckeren Möhrenküchlein, mit der sagenhaften Buttercreme, die mich an London, Kolibris und eine fantastische Zeit erinnern… Mhm… So gooooood!

möhr7-2

Das Rezept für den Boden kommt, wer hätts gedacht, aus der Hummingbird Bakery. Somit isses mal wieder hitverdächtig- weich und fluffig, aromatisch, einfach fein! Die Idee, die Butter für die Creme zu bräunen, habe ich von dem schicken Blog Adventures in Cooking, und ich fand das so ausgefuchst und genialst, dass es sofort nachgemacht werden musste. Und mit welchem Ergebnis… ihr glaubt’s nich… es is einfach so gut! Probiert’s aus, wenn ihr gebräunte Butter und Möhrenkuchen mögt, es lohnt sich!

möhr10-2

Soooo… ich holper dann mal weiter, Möhrenküchlein verteilen und fruchtigen Cheesecake löffeln. Habt ihr mal auch einen köstlichen Sonntag! : )

möhr3-2

Möhrencupcakes mit gebräunter Buttercreme

nach einem Rezept der Hummingbird Bakery

Zutaten (für 12 Stück)

Teig

  • 130 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 150 ml neutrales Öl
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt (oder mehr oder weniger, nach Geschmack)
  • 150 g Möhren, geputzt und geraspelt
  • 50 g Walnüsse, gehackt

Creme

  • 60 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • einen Spritzer Orangensaft

möhr8-2

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Muffinblech mit Förmchen bestücken.
  2. Braunen Zucker, Eier und Öl in einer Schüssel verrühren. Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt dazugeben und unterrühren. Die geraspelte Möhre und die gehackten Nüsse vorsichtig untermengen. Den Teig auf die Förmchen verteilen und die Küchlein ca. 20 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind und ein Holzstäbchen, das in den Teig gestochen wird, sauber wieder herauskommt. Abkühlen lassen.
  3. Für die Buttercreme die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und dann aufköcheln lassen, bis sie leicht gebräunt ist und köstlichst riecht. Vom Herd nehmen, gut abdecken und in den Kühlschrank stellen. Immer mal gucken, ob sie schon fest ist, aber nach ca. 45 Minuten sollte sie fest, aber nich hart sein. Aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Mixbecher umfüllen, die abgesetzten braunen „Krümel“ unbedingt mit auskratzen.
  4. Den Puderzucker zur Butter geben und mit dem Handrührer schaumig schlagen. Das geht erstaunlich gut und viel schneller als mit nicht geschmolzener und dann fest gewordener Butter. (Komisch, ne?) Ist die Masse luftig, den Frischkäse und den Orangensaft kurz unterrühren.
  5. Die Creme auf die Cupcakes streichen oder spritzen, mit etwas Zimt dekorieren. Ferdisch!
  6. Es bietet sich eventuell an, die Butter vor dem Backen der Küchlein zu bräunen. Das aber nur als Geheimtipp. ; )

möhr6-2

2 Comments

  1. AnnMary

    Tausend Dank für dieses wahsinnig köstliche Rezept!
    Schmeckt übrigens auch, wenn man die Walnüsse durch Mandeln ersetzt und 50g Mehl durch gemahlene Haselnusskerne austauscht.

    LG und mach weiter so, ich finde deinen Blog spitze!
    AnnMary

  2. maike

    Hui, AnnMary, das freut doch sehr, zu hören. : ) Und dieses Rezept gebe ich doch gern weiter, schließlich finde ich fast nichts leckerer, als die Kombination aus Möhrenkuchen und gebräunter Buttercreme… mmmmmmhm, jetz gleich bitte wieder! : ) Deine Abwandlung klingt aber auch serr serr fein.
    Liebste Grüße, Maike (leider immer noch ein bisschen demotiviert zwecks Bloggen…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.