Kleingebäck, Kuchen

Gesündere Rhabarberküchlein

Oh, liebe Leute, wie rast dieses Jahr nur dahin! Eine Feierlichkeit jagt die nächste und die Wochen sind so kurz, dass mir fast schwindelig wird. Trotzdem stecken wir bis zum (Bi-ba-bu-) Bauchnabel in unserem kleinen chaotischen Alltag fest und versuchen, unsere Geduld mit dem zauberhaften Nachwuchs nicht zu verlieren, auch wenn es manchmal ziemlich schwer fällt. Aber nun gut, bevor die Rhabarbersaison komplett vorbei ist, sollt ihr noch das wirklich feine Rezept für die gesünderen Küchlein bekommen, die, mit einem wönzigen Klecks Sahne serviert, ein kleiner Knaller mit vielen guten Inhaltsstoffen sind.

Also denn- auf ganz bald, liebe Menschen, lasst es euch gut gehen und genießt den wunderbaren Frühling!

Gesündere Rhabarberküchlein

Zutaten (für 6 kleine Kuchen oder einen Kuchen à 20 cm)

3 Eier
90 g Honig
85 g Butter
200 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Milch
2 Stangen Rhabarber
2 EL Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Form für kleine Kastenküchlein mit 6 Mulden etwas fetten und mehlen, alternativ eine 20er Springform ebenso vorbereiten.
  2. Die Eier mit dem Honig verquirlen, dann die geschmolzene Butter nach und nach zugeben. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen, dann mit der Milch zum Teig geben und alles gut verrühren. Den Teig auf die Förmchen aufteilen.
  3. Den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und die Stangen in etwa 10 cm lange Stücke schneiden, diese dann auf den Teig legen. Mit Mandelblättchen bestreuen und die Küchlein 20 – 30 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen, wie immer eben. Abkühlen lassen oder noch lauwarm mit einem Klecks Sahne in der Sonne sitzend genießen. Spring at its best!

Das Rezept kommt aus dem wahrlich wunderbaren Buch „Einfach natürlich backen“ von Carolin Strothe und Sebastian Keitel. Merciii!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.