Dessert

Hefeklöße mit Blaubeerfüllung

hefeklose3-2

Da bin ich also wieder. Nach zehn Tagen Spiel, Spaß und Spannung auf der Isle of Islay im wunderbar nassen Schototenland umklammert mich nun die Realität mit ihren garstig festen Ärmchen und will mich in den öden ollen Alltag zurück werfen. Mmmpf, na danke. Zudem haben wir natürlich den Vorfrühling verpasst, aber was soll’s, der kommt schon noch wieder. Na ja.

Ganz so schlimm ist das mit dem Wiederkommen natürlich nicht, wie es sich jetzt anhört. Bloß schade, dass die Zeit so schnell vergeht und der Urlaub des Wanderns, Matschhopsens und Schafeguckens so schnell um ist. Aber dafür freue ich mich auf eine baldige Rhabarbersaison, auf prallen Sonnenschein, luftige Bekleidung und Frühlingsduft in der Luft. Und der riecht hier natürlich besonders fein. ; )

hefeklose5-2

Vor besagtem Urlaub auf der Whiskyinsel habe ich übrigens noch diese feinen Hefeklöße zubereitet, mit einer farbenfrohen Blaubeerfüllung. So an sich waren sie wirklich lecker und der dünne Vanillepudding dazu die perfekte Ergänzung. Einziges und irgendwie ganz schön bedeutendes Manko war allerding die Sache mit dem Dämpfen, denn mehr als zwei Klöße haben leider nicht in mein Sieb gepasst, weshalb es nicht nur ewig dauerte, sondern die anderen, bereits fertigen Klöpschen schon leicht antrockneten. Nu ja, geschmeck hat’s trotzdem und das is doch die Hauptsache.

hefekloss-2

Ach ja, eins noch- die Klöße an sich waren wenig süß und meine Füllung sollte ganz ohne Zucker auskommen, weswegen… mhm, ich nur empfehlen kann, mehr Zucker hinzuzufügen. Den kann man natürlich hinterher noch aufstreuseln oder eben dat Vanillesößchen schön süßen, aber gewiss tut dem Teig etwas mehr Zucker auch nicht weh.

Nun denn, genießt euren Sonntagsschmaus und vergesst nicht, morgen ordentlich den St. Patrick’s Day zu zelebrieren. Lasset das Guinness in Strömen fließen, ihr Lieben, prost! : )

hefeklose4-2

Hefeklöße mit Blaubeerfüllung

Zutaten (für 6 Stück)

200 ml Milch
½ Würfel Hefe (ca. 20 g)
500 g Mehl
2 EL Zucker
50 g Butter
1 mittleres Bio-Ei
1 Prise Salz
6 EL gefrorene Blaubeeren bzw. 6 EL Blaubeermarmelade

hefeklose2-2

Zubereitung

  1. Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist, und die Hefe hinein bröckeln, dann auflösen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel füllen, die Hefemilch und 1 EL Zucker dazugeben und mit etwas vom Mehl zum Vorteig verrühren. (Nicht das gesamte Mehl unterrühren, nur so viel, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.) Abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.
  2. Die Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen und dann zusammen mit dem Ei, 1 EL Zucker und 1 Prise Salz zum Teig geben. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig kneten, dann wieder zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig kurz mit den Händen durchkneten, dann in 6 gleich große Stücke schneiden. Jedes leicht platt drücken und je 1 EL Blaubeeren oder Marmelade darauf geben. Den Teig gut über der Füllung verschließen und zu runden Klößen formen. Mit der „Naht“ nach unten auf ein bemehltes Blech setzen, abdecken und wieder 20 Minuten gehen lassen.
  4. Einen großen Topf mit etwa 150 ml Wasser befüllen und aufkochen. Ein (Nudel-)Sieb oder einen Dämpfeinsatz darauf- und dann zwei Klöße hineinsetzen. Zudecken und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten dämpfen. Die fertigen Klöße mit einem Holzspieß einstechen, damit die Luft entweichen kann, dann aus dem Sieb nehmen und warm stellen. Die restlichen Klöße genau so garen.
  5. Die fertigen Klöße nun mit gebräunter Butter und Zucker, Blaubeerkompott oder Vanillesauce servieren. Im Genuss und in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Quelle: Lecker Bakery, Ausgabe 01/2014

2 Comments

  1. Ich bin entzückt und beglückt! Soooo schön. Liebe Grüße, Simone

  2. maike

    Oh, liebe Simone, das is aber lieb von dir, so verzückt und beglückt zu sein! : ) Ich danke dir! Liebste Grüß, Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.