Kuchen

Oreotorte nach Linda Lomelino

oreocake2-2

Soooo, die Katzen sind so gut wie eingepackt, die Hütte einigermaßen ordentlich- aufi geht’s nach Scotchland! Was denn, schon wieder? Na sichi, wohin denn sonst?! ; ) Denn statt mit dem Väterchen die schneeweißen Hügel hinunterzustürzen, bequeme ich mich lieber in ein hübsches Häuschen und fröne zum ersten Mal einer geschmackvollen Ernährung im Vereinigten Königreich. Denn bisher hatten wir ja nur Campingkocher und Nudeln dabei, aber das wird sich dieses Mal grundlegend ändern. Harhar.

oreocake1-2

Damit ihr die nächsten paar Tage auch was zu tun habt, schicke ich euch natürlich noch ein Rezept, das es in sich hat. Kalorisch, als auch geschmacklich, als auch vom Aufwand her. Aber, mein lieber Scholli, gelohnt hat sich die geopferte Zeit und das Kuchenpublikum war begeistert. Eigentlich kein Wunder, denn schließlich kommt das Rezept ja von Linda Lomelino, die es einfach derbe drauf hat. Ihr Buch Torten werde ich euch vielleicht auch demnächst vorstellen, ihr kennt das ja mit mir und meinen Vorhaben… ; )

Nun denn, verlebt eine tolle Zeit und esst Kuchen, denn das macht schließlich glücklich! : )

oreocake3-2

Oreotorte

Zutaten

Keksboden
50 g weiche Butter
160 g Zucker
125 ml Milch
150 g Mehl
½ TL Backpulver
1 Eiweiß
8 Kekse nach Wahl, à ca. 12 g (z.B. Oreos; die machen sich hier optisch und geschmacklich wirklich prima!)

Schokoladenboden
25 g Butter
90 g Mehl
20 g Kakao
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Ei
100 ml Milch

Füllung und Dekoration
200 g Frischkäse
80 g Puderzucker
200 ml Sahne
6 + einige zerstoßene Kekse zur Dekoration
bunte Zuckerperlen nach Belieben

oreotorteeee-2

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Drei Springformen mit 15 cm Durchmesser fetten und mehlen.
  2. Für die zwei Keksböden: Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Milch hinzufügen und gut unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und zum Teig sieben, unterrühren. Nun das Eiweiß dazugeben und den Teig etwa 2 Minuten luftig aufschlagen. Die Kekse grob zerstoßen und unter den Teig heben. Diesen halbieren und in zwei der vorbereiteten Formen verteilen. Im Ofen etwa 20-25 Minuten backen, oder bis ein Holzstäbchen, das in den Teig gepiekst wird, sauber wieder herauskommt. Die Kuchen aus den Formen lösen und abkühlen lassen. Die Böden eventuell begradigen.
  3. Für den Schokoladenboden die Butter schmelzen. In der Zwischenzeit Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Ei, Milch und die noch warme Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in die dritte Form füllen und im Ofen etwa 30 Minuten backen. (Den Piekstest nicht vergessen.) Den Boden aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen. Eventuell den Boden begradigen.
  4. Für die Füllung den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsemasse heben. Die 6 Kekse zerstoßen. Ein Viertel der Masse abnehmen und mit den Kekskrümeln vermengen.
  5. Zum Zusammensetzen der Torte einen Keksboden auf einen hübschen Teller legen und mit der Hälfte der Kekscreme bestreichen. Den Schokoladenboden aufsetzen und mit der restlichen Kekscreme bestreichen. Den letzten Boden auflegen. Die Torte nun rundherum mit der restlichen Creme einstreichen und mit einigen Kekskrümeln und bunten Zuckerperlen verzieren.
  6. Wer keine drei so kleinen Backformen hat (sondern nur eine), kann auch nacheinander backen. Das dauert natürlich ein bisschen länger, führt aber zum gleichen tollen Ergebnis.Quelle: Torten von Linda Lomelino, erschienen im AT Verlag.

oreotorteeeeee2-2

Tags: ,

4 Comments

  1. heidewitzka! Na wenn diese Torte es nicht drauf hat, weiß ich auch nicht weiter… ;) Wow! Ich schleiche auch schon die ganze Zeit um Lindas Tortenbuch herum und möchte es endlich mein Eigen nennen dürfen. Diese Torte ist auf jeden Fall wieder ein schlagendes Argument dafür! Ich danke dir! Hab eine schöne Zeit! Liebe Grüße, Theresa

  2. maike

    Theresa, wenn du es dir noch nich gekauft hast- rinn in die Bücherbude und das Buch einsacken! Es ist nämlich wahrlich der Knaller und die Rezepte funktionieren einwandfrei! : )

  3. Joy

    Hallo..
    Ich habe soeben diese Torte versucht zu machen.. Was mir auffiel war das der Schokoladenboden ziemlich flüssig war und bin mir daher nicht sicher ob alles richtig war… Aber da in deiner Zutatenliste das kochende Wasser fehlt, hast Du’s weggelassen? Oder ersetzt ?
    Und wie bringst du es hin, dass der boden so schön aufgeht? Bei mir sinds gerade mal 1-1.5cm..?

  4. maike

    Liebe Joy,
    ich glaube mich zu erinnern, dass auch mein Teig recht flüssig war, auch wenn ich mir gut vorstellen kann, dass ich das Wasser wirklich weggelassen habe. Ich muss aber zugeben, dass ich das nicht mehr genau weiß, tut mir leid! Dass der Kuchen so hoch geworden ist, liegt aber bei mir daran, dass ich nur eine 12er- Springform benutzt habe. Somit war das Törtchen bestimmt an die 20 cm hoch, was Frau Lomelino sicher nicht so beabsichtigt hatte. ; )
    Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen. Liebe Grüße und ein schönes, neues Jahr!

Leave a Reply