Kleingebäck

Müsliriegel, selbstgemacht

Statt Müsliriegel für den Wintersportgaudi zu kaufen, hab ich einfach selbst welche gemacht. Ging schnell, schmeckt und man weiß, was drin ist. Die werden dann aufm Berg geknuspert, zwischen den viel zu großen Handschuhen, oder zu einem eisigen Glas Almdudl genossen. Sie geben nämlich Po-wer (nicht Pauer gesprochen, sondern eben Po-wer, klingt sonst so coolKidmäßig und so…) und schmecken. Praktisch fürn Hang sind sie allemal und … ja, das wärs. Ich hab zu Haferflocken noch Bananenchips und Kokosraspel gemischt und das alles in Schoki getunkt. Schnell gemacht und schön, deshalb auf zum Rezept! (Mal wieder in Linkform, wenn ich wieder da bin, gibt’s das dann ganz ordentlich notiert, versprochen.)

Zum Rezept, das gern abgewandelt werden kann, bitte hier entlang.

2 Comments

  1. judith

    Meine sahen zwar nicht so schick aus, wie deine, aber sie schmecken wirklich super lecker. Und einfach war es auch. Sehr abwechslungsreich, deine Rezepte. Danke dafür

  2. maike

    Ui, danke dir, liebe Judith! : ) Ich hoffe, du hast noch einen kleinen Müsliriegelvorrat da, denn wenn es so weiter geht, schneien wir noch ein und brauchen alle Futterreserven zu Hause. Und das Mitte März… Nun ja. Ich wünsche dir dennoch einen wunderschönen Tag. ; ) Liebste Grüße, Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.