Herzhaftes

Sommerrollen

sommerrollen-2

Nun endlich. Sommerrollen. Ich hab euch ja doch ein bisschen warten lassen, pardon dafür. Aber was soll’s, auf leckere Rezepte kann man ja auch mal ne kleine Weile warten und ich sag es euch- die Röllchen hier sind mehr als lecker! Als ich das erste Mal welche gegessen habe, war ich derbe überrascht, wie gut die sind. Ich meine, wabbeliges Reispapier, mit kaltem Gemüse gefüllt… es gibt einfach Dinge, die ansprechender klingen. Tatsächlich handelt es sich hierbei allerdings um flotte Gemüsepäckchen mit einer hauchdünnen, fast schon durchsichtigen Ummantelung und ganz viel großartigem Geschmack. Kurz gesagt: Isch bin verlüüüübt.
Damit ihr das auch bald sein könnt, ganz flink zum Rezept. Macht es euch hübschest und trotzt dem Regen. Bald isser sicher weg und es is so heiß, dass man nur noch Sommerrollen futtern mag. Promise. ; )

sommerrollen3-2

Sommerrollen

Zutaten (für 2 Personen)

2 Möhren
1 Paprikaschote
Öl
Sojasauce
ein Stück Gurke, etwa 10 cm lang
150 g Erdnusstofu
Salz und Pfeffer
50 g dünne Glasnudeln
einige Korianderblätter
10 Blätter Reispapier (etwa 15 x 15 cm lang)
süße Chilisauce zum Servieren

sommerrollen2-2

Zubereitung

  1. Die Möhren waschen, schälen und in etwa 0,5 cm dicke und 3 cm lange Stäbchen schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Etwas Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Möhren darin etwa 10 Minuten braten. Die Paprika nur 3 Minuten mitbraten, vom Herd nehmen und beides mit etwa 1 TL Sojasauce vermengen.
  2. Unterdessen die Gurke schälen. Gurke und Tofu ebenfalls in Streifen schneiden. Den Tofu dann in etwas Öl in einer kleinen Pfanne braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Glasnudeln nach Packungsanweisung zuerst in kaltem Wasser etwa 10 Minuten einweichen, danach in die gewünschte Länge schneiden und dann kurz in aufgekochtem Wasser garen, aber nicht kochen. Abgießen und beiseite stellen.
  3. Die Korianderblätter zupfen und bereit stellen. Einen tiefen Teller mit kaltem Wasser füllen. Ein Reisblatt nehmen und kurz, aber flächendeckend durch das Wasser “ziehen”. Das Blatt sollte also komplett getränkt werden, gern kann man es noch ein zweites Mal befeuchten. Das Reispapier nun auf ein Holzbrett legen, zwei bis drei Korianderblätter darauf legen (mit der hübschen Seite nach unten), dann ein Häufchen Glasnudeln darauf geben. Anschließend je 2 Möhren-, Paprika- und Tofustäbchen auf die Nudeln geben und das Papier rechts und links auf die Füllung klappen. Nun von unten her aufrollen, bis das Röllchen komplett geschlossen ist. Keine Sorge, bei jedem Versuch wird es etwas besser.
  4. So nun alle Sommerrollen anfertigen. Mit süßer Chilisauce servieren und vor jedem Bissen damit beträufeln.

2 Comments

  1. Oh ja, Sommerollen sind so lecker. Ich habe erst kürzlich ein Rezept mir Spargel gepostet, nur leider ist die Spargelzeit ja nun schon wieder vorbei!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  2. maike

    Oh ja, liebe Krisi, zu schade, dass die Spargelzeit schon wieder um ist. Die Kombination mit Sommerrollen klingt aber immens lecker! Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.