Herzhaftes

Calzone mit Kürbis und Rindfleisch

Es ist endlich wieder Kürbiszeit! Und während ich jauchze, mich freue und am liebsten nur noch Kürbis in mich hineinschaufeln würde, köchele ich natürlich auch damit. Und manchmal schaffe ich es sogar, ein, zwei Fotos davon zu machen, bevor ich diese Köstlichkeiten in Windeseile vertilge. Diese gefüllte Pizza gab es bei uns sogar zweimal und ich muss sagen- sie war wirklich feinst. Süßlicher Kürbis, leicht geschmortes Rindfleisch und würziger Cheddar in einem feinen Pizzateig, was will ich mehr?

Wem das Kochen der Füllung zu lange dauert, der kann auch die Gulaschfleischmenge durch Rinderhack ersetzen und so alles beschleunigen. Ich denke aber, dass es mit dem gegarten, leicht zerfallenden Fleisch doch eine Spur eleganter, leckerer und feiner ist. Egal, köstlich ist es in jedem Fall, also- schnell ausprobiert!

Rezept

Calzone mit Kürbis und Rindfleisch

Zutaten (für 4 Pizzen)

  • 400 g Rindergulasch
  • 1 große Zwiebel
  • 500 g Kürbis (z.B. ½ Hokkaidokürbis)
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, etwas getrockneten Thymian
  • 3 EL Tomatenmark
  • Wasser zum Angießen, Menge nach Bedarf
  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • einige Scheiben Cheddarkäse (ersatzweise Gouda o.ä.)

Zubereitung

  1. Für die Füllung das Öl in einem großen Topf heiß werden lassen und die Rindergulaschwürfel darin gut anbraten, am besten das Fleisch nach und nach zugeben. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
  2. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, diese dann halbieren und zu dem Fleisch geben, anbraten. Das Tomatenmark mit in den Topf geben und gut unterrühren. Mit etwas Wasser ablöschen. Nun das Fleisch ca. 2 Stunden lang köcheln lassen, dabei immer wieder Wasser zugeben und gut umrühren.
  3. Den Kürbis eventuell halbieren, aushöhlen und eine Hälfte dünn schälen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und ca. 30 Minuten, bevor das Fleisch gar ist, mit in den Topf geben. (Weiterhin gilt: Wasser zugeben, wenn es nötig erscheint und immer wieder gut umrühren.)
  4. Während die Füllung köchelt den Teig zubereiten. Dafür alle trocknen Zutaten kurz mit dem Olivenöl in einer Schüssel vermengen und dann das Wasser nach und nach dazugeben. Daraus einen geschmeidigen Teig kneten (z.B. auf einer sauberen Arbeitsfläche) und in 4 Portionen teilen. Jede Portion dünn in etwa runde Form ausrollen und auf mit Backpapier belegten Blechen ablegen. Den Ofen auf ca. 30 Grad (keine Umluft) bringen und den Teig darin 30 Minuten gehen lassen.
  5. Sobald das Fleisch durchgegart ist sollte auch der Kürbis zu einer Art Püree verkocht sein. Stücken in den Füllung schaden aber nicht. Nun die Füllung nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  6. Die Teiglinge aus dem Ofen holen, diesen dann auf 200°C Umluft (oder 220°C Ober-/Unterhitze) heizen. Etwas Sauce von der Füllung auf alle Teiglinge streichen, etwas Thymian darüberstreuen.
  7. Dann auf der unteren Teighälfte ca. 1 Scheibe Käse verteilen (dieser sollte nicht über den Boden hinausragen, am besten ca. 1cm Platz zum Rand lassen), darüber etwas Füllung drappieren und eine weitere Scheibe Käse darauflegen. Die obere, unbefüllte Seite des Teiglings auf die untere legen und die Enden gut zusammendrücken. So mit allen Pizzaböden verfahren.
  8. Die Pizza ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis sie schön gebräunt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.