Kleingebäck, Vegan

Erdbeer-Dinkel-Muffins – weil jeder mal ’ne Pause braucht…

DSC_0103-2

Auch so gestresst? Auch so beschäftigt? Trotz Sommer vor der Tür klebt ihr, wie ich, körperfaul und geistesfleißig an der warmen Couch fest, die Fingerchen auf den kleinen, schwarzen Tasten mit lustigen weißen Buchstaben hängend? Prima! Glückwunsch! Wir sind allesamt die Besten! … Ähäm. Ja. …

DSC_0108-2-2

Aber: Auch wenn Arbeit zwar das halbe Leben ist, haben wir immer noch eine zweite Hälfte auszugeben, und die sollten wir mit wehenden Fahnen und schillernden Seifenblasen als Begleitung zelebrieren! Jawoll! Und deswegen, und weil es so schön draußen ist, verbanne ich Lawrence und Konsorten erneut auf ihre Kamele in die Wüste und verlasse für ein paar köstliche Stunden die Pflichten des Studententums. Am besten parke ich noch mein Hirn hier, sonst nervt es mich nur mit störenden „Aber-du-musst-doch-noch“- und „Hast-du-denn-schon“- Ansagen. Also muss das Körperchen von ganz allein zur Tischtennisplatte krauchen, fröhlich grinsend, denn so gedankenlos kann man doch nur fröhlich sein, nü?

DSC_0125-2-2

Für euch habe ich, als kulinarischen Pausenversüßer, gar köstliche Erdbeermuffins mitgebracht, die auch noch gesund sind. Gut, wa? Backt sie euch und futtert sie zwischen Abrechnungskram und Unigedöns, denn wie gesagt, jeder braucht mal eine kleine Pause, eine Ablenkung von den Pflichten. Und deswegen- Lebenshälfte zwei JETZT genießen, bitte sehr, ihr lieben Menschen! Haut rein! : )

DSC_0131-2-2

Erdbeer-Dinkel-Muffins

Zutaten (für 6 Stück)

  • 130 g Dinkelmehl (oder Weizenmehl, Achtung: nich so gesund! ; )  )
  • 1 TL Backpulver
  • 1Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 30 g Öl
  • 130 ml Milch (für vegane Muffins: Sojamilch, gern mit Haselnussaroma)
  • ca. 6 reife Erdbeeren

DSC_0113-2-2

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Muffinblech mit 6 Papierförmchen auskleiden.
  2. Mehl, Backpulver und Salz in einer kleinen Schüssel vermengen.
  3. In einer großen Schüssel Zucker, Öl und die Milch verrühren.
  4. Nun die Mehlmischung zum Ölgemisch geben und mit einem Schneebesen unterrühren, bis alles gerade so vermengt sind. Nicht länger rühren, da der Teig sonst nicht luftig und saftig wird. Kleine Klumpen stören nicht.
  5. Die Erdbeeren waschen, „entgrünen“ und in dünne Scheiben schneiden. Je eine Erdbeerscheibe auf den Boden der Papierförmchen legen und soviel Teig darauf geben, dass die Formen ca. zu ¾ gefüllt sind. Mit jeweils drei Erdbeerscheiben belegen.
  6. Im Ofen ca. 20-25 Minuten backen, oder bis ein Holzstäbchen, das in den Teig gesteckt wird, sauber wieder heraus kommt.
  7. Abkühlen lassen und, wer mag, mit etwas Sahne und einigen zerkrümelten (gekauften) Baisers bestreuen.

DSC_0106-2

2 Comments

  1. Kööööstlich :-) Dinkel und Erdbeere das klingt gut zusammen muss ich mal versuchen die Kombi .. viele liebe Grüße

  2. maike

    liebe julia,
    dinkel und erdbeeren passen auf alle fälle superdruper gut zusammen; die idee habe ich übrigens von einem biobäcker abgelunst. probier’s doch aus und berichte davon. liebste grüße! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.