Challenge

Foodchallenge im August: Pflaumenklöße

pflümli5-2

Ich stelle fest: Bloggen mit Baby ist schwierig bis nahezu unmöglich. Wenn auch das Backen der Hochzeitstorte wundersamerweise ohne Probleme von der Hand ging, stellte sich die diesmonatige Foodchallenge als ebensolche dar- als eine Herausforderung. Zwar verlief das Zubereiten der Speise zum Thema Pflaume noch ziemlich reibungslos, aber als es dann ans Fotografieren der Klöße ging, quäkte der Zwerg ohne Unterlass. Wie es aber manchmal so ist, nützte alles nüscht und die Bilder mussten mit Zwergenkind über die Schulter geworfen einhändig aus der Hüfte raus geknipst werden. Dafür, das muss ich ja sagen, sind sie doch ziemlich gut geworden. Nun ja, wir werden sehen, wie es sich entwickelt, vielleicht klappt’s beim nächsten Mal ja wieder besser. : )

pflümli-2

Aber nun zur Challenge an sich- Pflaumen. Mal wieder fallen einem dazu natürlich viele feine Rezepte ein, ich bin dieses Mal ganz bodenständig geblieben und hab großmütterliche Klöße gekocht und hinterher in brauner Butter und Zucker ertränkt. Lecker, sag ich euch und gar nicht so schwer zu machen. (Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich leider nur Vollkornmehl da hatte und mir die Klöße deswegen nicht so zu 100 Prozent geschmeckt haben. Aber ich weiß, dass sie mit normalem Weizenmehl und gaaaanz viel Butter richtig fein sind. Dennoch, das musste mal erwähnt werden.) Ja, und das sind die Kreationen der anderen Damen: Bei Jasmin gibt’s einen leckeren Crumble mit Vanillesahne, Liv kredenzt uns Weiße Schoko-Zimt-Mousse mit Rosmarin-Pflaumen und Pflaumen-Krokant-Segel (uhlalala!) und Maria serviert Hähnchen-Pflaumen-Wrap mit Bacon und Honig-Senf-Soße. Nicht schlecht, Herr Specht und alles viel aufregender als meins. ; )

challenge_august

So, dann tipp ich mal flink das Rezept hin, der Zwerg ist sicherlich gleich bereit für irgendwelchen Schabernack und wird mich für den Rest des Tages in Beschlag nehmen. Na, mal sehen, wie es heute so läuft. : ) Macht ihr euch einen wunderbaren Sonntag und denkt dran- wählen gehen! : )

pflümli3-2

Pflaumenklöße

Zutaten (für etwa 30 Stück)

1 kg mehligkochende Kartoffeln
330 g Mehl (bloß kein Vollkorn! ; ) )
2 Eier
etwas Salz
30 Pflaumen (oder Zwetschgen?!, na eben die länglichen), gewaschen
Zucker

pflümli4-2

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln mit Schale gar kochen, dann pellen und fein zerstampfen. Mit dem Mehl und den Eiern sowie einer kräftigen Prise Salz zu einem formbaren Teig kneten.
  2. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. Die Pflaumen zur Hälfte einschneiden, den Kern herausholen und stattdessen einen Teelöffel Zucker hineingeben. Jede Pflaume in einem Stück Teig versenken und einen runden Kloß daraus formen. Die Klöße im siedenden Wasser garen lassen, bis sie oben schwimmen. Herausfischen und abtropfen lassen, so mit allen Klößen verfahren.
  3. Die noch heißen Klöße mit gebräunter Butter und ordentlich Zucker, eventuell etwas Zimt, servieren. Bei mir kamen noch ein paar Streusel aus Haferflocken und Mandeln obendrauf. Dafür habe ich 50 g Haferflocken mit 30 g gemahlenen und 20 g gehackten Mandeln vermischt und dann soviel Honig dazugegeben, bis eine streuselige Masse entstanden ist. Das alles wurde bei 180°C so lange gebacken, bis die Streusel hübsch braun waren. Ich muss aber sagen- ohne sind die Klöße auch serr serr fein. : )
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.