Frühstück/Brunch

Kürbispancakes mit Zimtbutter

Hatte ich bereits erwähnt, dass ich Kürbis liebe? Ich meine- so richtig? Schon allein die satte Farbe des Fruchtfleischs entzückt mich jedes Mal aufs Neue, seine Wandelbarkeit begeistert mich enorm und dem Geschmack, tja, dem bin ich eh verfallen.

Deswegen gibt es zur Zeit auch dauernd Kürbis. Zu Nudeln, in Nudeln, in Aufläufen und eben auch als gar raffinierte Spezialzutat in diesen Pancakes. Das klingt vielleicht erst einmal etwas seltsam, wenn man es nicht gewöhnt ist, schmeckt aber phantastisch lecker. Die Zimtbutter rundet das Ganze noch so richtig herbstlich ab und wenn man ein paar Apfelspalten dazu reicht, wirkt das Frühstück sogar relativ gesund.

Die Pancakes kann man natürlich zu jeder Tageszeit genießen, aber so zum Sonntag, in gemütlicher Frühe, machen sie sich doch besonders gut. Lecker dazu ist auch ein ordentlicher Klecks Apfelmus, mhmmm. Aber probiert’s doch einfach selbst und findet raus, wie gut diese Teile schmecken. Ich weiß es ja schon. : )

 

Kürbispancakes mit Zimtbutter

nach Barbara Bakes

Zutaten (für 3 Personen, so grob geschätzt)

  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 1 Tasse Mehl (man nehme eine Kaffeetasse mit ca. 250 ml Füllmenge zum Abmessen)
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Tasse Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 Eigelb
  • 1 Eiweiß
  • Öl zum Braten

Für die Zimtbutter

  • 75 g Butter, Zimmertemperatur
  • Zucker und Zimt nach Geschmack

 

Zubereitung

  1. Für das Kürbispüree den Kürbis entkernen, schälen und in ca 1cm große Würfel schneiden. Im 180°C heißen Ofen etwa 20 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist. Eventuell noch länger drin lassen. Den Kürbis mit einem Schuss Wasser pürieren, beiseite stellen.
  2. Für die Zimtbutter die Butter schön cremig schlagen, dann so viel Zucker und Zimt dazu geben, bis es Euch schmeckt. In ein nettes Schälchen füllen und beiseite stellen.
  3. Für die Pancakes Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Zimt in einer großen Schüssel miteinander vermengen. Milch, Öl, Kürbispü und Eigelb miteinander verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Gut vermengen. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben, diesen dann 10 Minuten ruhen lassen.
  4. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, etwas Teig hineingeben und wenden, wenn er von der Unterseite gebräunt ist. So aus dem Teig etwa 12 Pancakes backen. Noch warm mit der Zimtbutter und eventuell etwas Apfelmus servieren. Schmecken lassen.

Die Idee dazu habe ich mir übrigens aus einer Gilmore Girls- Folge abgelunst, von Luke, um genau zu sein. Da sieht man doch, wozu Seriengucken gut sein kann. Hihi. (Aber verratet’s meinen Erzeugern nicht…)

2 Comments

  1. Oh, was für eine feine Idee! Das muss ich unbedingt auch ausprobieren! Ich bin Kürbis auch total verfallen und freue mich immer über neue Rezepte! :-)

  2. maike

    Na, dann werden dir diese Pancakes sicherlich gut gefallen. Die Zimtbutter muss aber mit, für den besonders herbstlichen Touch und ein bisschen… Butter eben. : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.