Kleingebäck

Schoko-Karamell-Tartelettes mit Fleur de Sel

DSC_0148-2

Karamell mit Schoki und, ab und an, auch mit ner Prise Salz gibbets hier, auf Blogi, ja en masse, siehe hier, hier oder hier. Also eine Seite für Kalorienlover und nix für Punktezähler. Finde ich generell auch gut, schließlich krault nichts die Seele mehr, als cremiges Karamell und endorphinebildender Kakao. Dennoch… vielleicht gibt’s bald ein paar leichte Rezepte, für den Frühling. Haha. Nee, im Ernst jetzt, aber nicht, weil ich diversen Popopölsterchen an den Kragen will (würde ich hier auch nie so öffentlich zugeben), pah, nee, sondern weil man sich neben Schokotartes auch ab und an grundsätzlich gesund ernähren muss. Und dass es so bei mir meist auch daheim zugeht, möchte ich in nächster Zeit demonstrieren. Vorher habe ich aber noch diverse Ferkeleien für euch, eine kleine Sneakpreview bekommt ihr schon jetzt.
(Nein, die Fotos sind nicht besonders hübsch durchgestylt oder so, denn da die Sachen hier für eine äußerst schöne Partey waren, konnte ich mich nur an den Zeitplan halten, um alles fertig zu kriegen und nicht wirklich ans Fotografieren denken. Pardon. Bald nehme ich mir wieder mehr Zeit und eine Requisite trocknet soeben vor sich hin.)

DSC_0139-2

Heute bekommt ihr schon mal das Rezept für die wirklich sehr leckeren kleinen Schokotartes mit Karamell und einem Hauch Fleur de Sel. Die gingen bei erwähnter Festivität ganz gut weg, möchte ich meinen und sind recht schnell zubereitet. Nun, da werde ich mal keine weiteren Worte verlieren, drum schnell zum Rezept! (Habt einen schönen, lauen Hochfrühlingsabend mit einem Hugo oder einer Rhabarberschorle und ganz wichtig, ner Kuller Eis oder wenigstens lieben Menschen dazu. : ) )

DSC_0149-2

Schoko-Karamell-Tartelettes mit Fleur de Sel

Zutaten (für 12 Stück)

Boden

  • 100 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1 Prise
  • 75 g Butter, kalt und gewürfelt
  • 3 EL sehr kaltes Wasser, oder nach Bedarf

Füllung

  • 100 g Karamellcreme (z.B. von Bonne Maman oder eben selbstgemachte Dulce de Leche)
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 60 ml Sahne
  • etwas Fleur de Sel zum Bestreuseln

DSC_0150-2

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Kakao, Salz und Butter zu einer bröseligen Masse verkneten. Etwas Wasser zugeben und kneten, bis ein weicher, aber nicht klebriger Teig entsteht. Er ist eventuell etwas zäh. Eventuell mehr Wasser oder, ist der Teig zu weich, mehr Mehl zugeben. Den Teig in Folie schlagen und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühler holen und ausrollen. 12 Kreise (etwa 8 cm) ausstechen, diese in gefettete Muffinblechvertiefungen legen. Kleine, zerknüllte Backpapierstücken auf die Teiglinge geben und mit Trockenerbsen (o.ä.) befüllen. (Quasi fürs Blindbacken vorbereiten.) Im Ofen etwa 10 Minuten backen, dann vorsichtig die Erbsen und das Papier entfernen und weitere 10 Minuten backen. Eventuell die Böden etwas flach drücken, wenn sie doch aufgegangen sind. Komplett abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen.
  3. Für die Schokocreme die Schoki fein hacken; die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Rühren, bis die Masse glatt ist.
  4. Die Karamellcreme in die Tarteletteböden füllen, dann die etwas abgekühlte Schokocreme darüberverteilen, bis man kein Karamell mehr sieht. Etwas Fleur de Sel drüberstreuseln und fest werden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.