Dies und das

Schokoschokoschokotorte

schokoschoko3-2

Die weltbeste Schwester war kürzlich wieder unterwegs, dieses Mal zum Eselstreicheln in Kenia und Bohnenessen in Uganda und Ruanda. Irgendwann hat sie mir geschrieben, dass sie an nur einer Hand (an einer!!!) die Schokoladenstückchen abzählen könne, die sie in einem knappen viertel Jahr verdrückt hatte. Sie kannte sogar die genauen Daten dazu, also wann sie welchen Bruchteil einer Schokitafel gefuttert hatte. Spätestens an diesem Punkt war natürlich klar, dass ich sie nur mit einer gigantomanen Torte aus purer Schokolade bewaffnet vom Bus abholen konnte, ihren Wunsch dazu hätte sie gar nicht erst formulieren müssen. Also hab ich Kakao mit Zartbitterschokolade vermengt und ihr diese ganz wunderbare Torte gebracht.

schokoschoko5-2

Schokoböden mit Schokobuttercreme und Schokoguss- mehr Schokolade ging eigentlich nicht. Ich hab dann oben noch für die Optik zwei gekaufte Macarons eingesetzt und ein bisschen mit Baiser und Kakaonibs gekrümelt, aber der Geschmack des Küchleins war natürlich absolut nur schokoschokoladig. Ich denke, der weltbesten Schwester hat es gut geschmeckt, ich fand den Rest, den ich behalten habe, höhö, extremst großartig. Nächstes Mal werde ich nur eine Sorte Böden backen und gebe euch die im Rezept auch so an, denn die helleren waren irgendwie zu fluffig. Im Zusammenspiel mit allem anderen war das allerdings ziemlich bumms und, wie gesagt, einfach grande. Wenn euch mal nach einer ordentlichen Portion Schokolade ist- rinn mit dem Ding! :-D

schokoschoko2-2

Schokoschokoschokotorte

Zutaten (für eine 15er Form)

Boden
180 g Mehl
200 g Zucker
90 g Kakao
6 g Natron
4 g Backpulver
5 g Salz
60 ml Öl
190 ml Buttermilch
190 ml starker Kaffee
2 Eier

schokoschoko6-2

Creme
200 g Zartbitterschokolade
300 g zimmerwarme Butter
200 g Puderzucker
60 g Kakao
4 EL starker Kaffee oder Sahne

Guss
100 g Zartbitterschokolade
50 g Butter

schokoschoko7-2

Zubereitung

  1. Für die Böden: Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander verrühren, Öl, Buttermilch, Kaffee und Eier dazugeben und alles zu einem glatten Teig mixen. Zwei 15er Formen mit Papier auslegen und am Rand fetten. Den Teig etwa vierteln und je ein Viertel in eine Form geben. Im Ofen 10-15 Minuten backen. Die Böden kurz in den Formen auskühlen lassen, dann herauslösen. Neues Backpapier in die Formen legen und den restlichen Teig zu zwei weiteren Böden verbacken. Komplett abkühlen lassen.
  2. Für die Creme: Die Schokolade überm Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen. Die Butter hell aufschlagen, dann nach und nach Puderzucker und Kakao hinzufügen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Nun die geschmolzene Schokolade und den Kaffee unterrühren, bis alles schön glatt ist.
  3. Für den Guss: Butter und Schokolade zusammen bei geringer Hitze schmelzen, dann abkühlen lassen. Die Masse sollte leicht gestockt, dabei aber noch gießbar sein.
  4. Zusammenbau: Einen Boden auf einen Teller legen, etwas Buttercreme darauf verstreichen, den nächsten Boden auflegen. So fortfahren, bis alle Böden aufgebraucht sind. Nun die Torte komplett mit der Creme einschmieren und mit einer Winkelpalette den Rand schön glätten. Den Guss auf die Torte gießen und am Rand herunter laufen lassen, dabei flink arbeiten, damit der Guss nicht fest wird. Eventuell mit Maracons, Baiserkrümeln und Kakaonibs verzieren.

Das Rezept zum Boden kommt vom wunderbaren Kuriositätenladen und der Rest aus Linda Lomelinos Torten.

schokoschoko4-2

5 Comments

  1. Hoodgiana;)

    Wunderschokoladige Schokoschokoschokotorte, wunderschöne Fotos, wunderbare Schwester und wunderzuckersüße Schokofinger. Was will man mehr?! :)

  2. Woooow! Ich sabber hier vor mich hin – werde das Rezept mal dezent meiner Schwester zeigen, ich hoff, sie versteht diesen Wink mit dem Zaunpfahl und verwöhnt mich auch mit so einem Schokotraum, wenn ich sie das nächste Mal seh ;-) Liebe Grüße, Miriam

  3. maike

    Na, das möchte ich doch hoffen, dass deine Schwester den dezenten Wink verstanden hat, dazu sind Schwestern doch da! :-D

  4. Tina

    Richtig tolle schokoladige Torte!
    Ich freu mich schon, wenn ich am Wochenende Zeit zum Nachbacken finde :-)
    Eine Frage hätte ich aber:
    Hast du bei den Teighälften unterschiedlich viel Kakao oder Espresso verwendet? Zwei Schichten sind ja heller als die anderen geworden, ich würde das gerne auch unterschiedlich dunkel hinbekommen :-)
    Liebe Grüße Tina

  5. Tina

    heute nachgebacken, leider ist er mir nicht schokoladig genug, der Kaffee dominiert mir zu arg :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.