Dessert

Schottisches Tiramisu

Ich war ja im Spätsommer für einige Tage im schönöreren Schottland. Eigentlich wollte ich darüber berichten, auch um meine eigene Erinnerung zu erhalten, aber irgendwie habe ich das dann doch nicht getan. Vielleicht schreibe ich aber noch mal ein paar Sätze dazu, vor allem, weil wir eine Bäckerei gefunden haben, die einfach Erwähnung finden muss… Wie dem auch sei, letztens habe ich jedenfalls ein feines Tiramisu gemacht, nach eigener schottischer Art. Darin tummelten sich feine, mit Whisky getränkte Shortbreadstückchen, knusprige Haferflocken, vermischt mit knackigen Haselnüssen und weichem Toffee von der Isle of Skye (tatsächlich), fruchtige Birnen und eine Creme aus Sahne und Mascarpone. Ein höchst kalorisches Bömbchen, aber doch köstlich und ein Stückchen schottische Highlands.

Rezept

Schottisches Tiramisu

Zutaten (für 4 Personen oder 12 kleine Portionen in Gläschen)

  • 150 g Shortbread (z.B. Walker’s)
  • 4 cl Whisky (z.B. Glenmorangie), mehr geht immer
  • 200 g Mascarpone (z.B. Galbani)
  • 150 g Sahne
  • ectl. 2 cl Whisky
  • 2 kleine, reife Birnen
  • 20 g Butter
  • 2 TL Zitronensaft, frisch
  • 25 g Haferflocken, kernig
  • 50 g Haselnüsse, ganz
  • 50 g Toffee (oder Weichkaramellen)
  • 1 EL brauner Zucker

Zubereitung

  1. Das Shortbread in einer Schüssel grob zerkrümeln und die Hälfte davon in 4 dekorative Schälchen geben. Anschließend mit der Hälfte des Whiskys alle 4 Schälchen tränken.
  2. Die Sahne in einer weiteren Schüssel steif schlagen, die Mascarpone nach und nach dazugeben. Weiterrühren, bis eine geschmeidige Konsistenz erreicht ist. Wer will, rührt noch ein wenig Whisky unter. Ein Drittel der Creme auf das getränkte Shortbread schichten.
  3. Die Birnen schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Birnen darin dünsten. Vom Herd nehmen und mit dem Zitronensaft abschmecken. Die Birnen abkühlen lassen und über die erste Mascarponeschicht verteilen.
  4. Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten, in eine Schüssel geben. Die Haselnüsse ebenfalls ohne Fett rösten, dann grob hacken und zu den Haferflocken geben. Das Toffee ebenfalls in kleine Stücke schneiden, zu den Haferflocken geben und alles gut verrühren. Den braunen Zucker untermischen. Diese kernige Mischung über die Birnen streuen, ungefähr ein Drittel zurückbehalten.
  5. Wieder etwas Mascarponecreme auf die Birnenschicht auftragen und glatt streichen. Darüber die zweite Hälfte des Shortbreads verteilen, mit dem restlichen Whisky tränken.
  6. Die restliche Creme darüber schichten, schön glatt streichen. Etwas von der kernigen Mischung aufstreuen, damit es hübsch und schottisch aussieht.

Hinweis: Die Creme ist einigermaßen fest. Man kann natürlich auch eine Eier- Mascarponecreme zusammenrühren, wie es eigentlich klassisch ist. Dazu einfach irgendeinem Rezept folgen. Ich wollte aber keine rohen Eier nehmen, da ich das Tiramisu zu einer Partey mitgebracht hatte und da wollte ich kein Risiko eingehen. Wie dem auch sei, die Creme wäre verbesserungfähig, zusammen schmeckt aber alles wirklich fein.

Und nun noch ein paar Bilder aus Schottland, zur trendy Untermalung:
(Für Betitelung Maus auf Bild schieben.) : )





Ein wahrhaft schönes Land, mit einer faszinierend rauen Landschaft, rauchigem Whisky und süßesten Leckereien.

Leave a Reply