Post aus meiner Küche

Und nun endlich: Post aus meiner Küche 6.0

kullerx-2

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich meine schludrige Blogführung zur Zeit entschuldigen soll, aaaber ich denke mal, ihr könnt verstehen, dass es viele Dinge zu tun gibt. Geht euch ja schließlich auch so, nech, und deswegen eben nur ganz sporadisch mal ein neues Rezept. So.   : )

Jedenfalls, heute gibt’s endlich mal meinen Beitrag zur letzten Post aus meiner Küche – Runde, die sich naturellement mit dem Thema „Lasst uns froh und lecker sein“ befasste. Aber weil das jetz, eine Woche vor Weihnachten, doch ein ganz schön alter Hut ist, wisst ihr das natürlich schon und ich werd mich kurz fassen. ; )

Meine zugeloste Tauschpartnerin war die beste Silvia von A Teller of Stories, die nicht nur eine sehr nette und lustige Mailschreiberin ist, sondern auch noch feinste Leckereien in mein Paket packte. Snickerdoodles, Weihnachtsbaumpinatas (!!!), Aperol-Orangen-Kekse und hübscheste Mozartkullern in Tannenzapfenform haften mir immer noch vorweihnachtsgemütlich am Rumpfe, aber waren wirklich eine feine Überraschung. Vielen Dank noch mal, liebe Silvia! : )

Da ich mich ja weihnachtlich schon für die Weihnachtszeitung (klick) ausgetobt hatte, war mir nach weniger festlichem Gedöns. Deswegen kamen folgende Feinigkeiten in Silvias Paket:

postkü1-2

Parmesankekse und Zwiebelmarmelade…

pralix-2

… gebräunte Buttertrüffel…

postkü2-2

… und meine liebsten Baiserplätzchen.

Tragischerweise hat es mal wieder nicht so mit den Plätzchen geklappt, wie ich es gern gewollt hätte, denn statt einer knusprigen Eischneekruste war diese eher flach und zäh, aber geschmeckt haben die Kekse dennoch, würde ich behaupten. (Schwesti hats bestätigt und den Vorrat fast aufgefuttert.)

Silvia hat sich über ihr Päckele gefreut, ich mich über ihre Freude und somit war allet prima Ballerina und eine weitere Runde Post aus meiner Küche schwuppdiwupp vorbei.
Und damit Silvia nun endlich ihre eigene Zwiebelmarmelade basteln kann, kommen hier die Rezepte bzw. Links. Denn schließlich hab ich noch andere Dinge zu tun, als ellenlange Zutatenlisten herunterzutippeln. Späßchen, bietet sich einfach an. ; )

Nun denn, ihr lieben Menschen, lasst euch nicht stressen, genießt die restliche Vorweihnachtszeit und lasst es euch gut gehen!

Für die Parmesankekse bitte einmal rüber zur lieben Steph und ihrem Kuriositätenladen.

Für die Zwiebelmarmelade bitte, äh ja, schon wieder in den Kleinen Kuriositätenladen.

Für die Gebräunten Buttertrüffel bitte zu unserer wunderschönen Weihnachtszeitung. (Das Rezept ist ziemlich weit hinten und wer die Zeitung nich öffnen kann, der melde sich bitte!)

Liebste Baiserplätzchen

Zutaten (für viiiele Kekschen)

250 g Mehl
150 g Butter, kalt und in Stückchen
75 g Zucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
2 Eiweiß
100 g Zucker

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Butter, 75 g Zucker, Eigelb und Salz schnell zu einem glatten Teig verkneten, in Folie packen und mindestens 30 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 180°C vorheizen und zwei Bleche mit Papier auslegen. Das Eiweiß mit den 100 g Zucker steif schlagen und abgedeckt kühl stellen.
  3. Den Teig in ca. 4 Teile teilen, einen entnehmen, die restlichen wieder kühlen. Den entnommenen Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten und etwa 0,5 cm dick ausrollen. Mit etwas steifem Eiweiß bestreichen und nun Plätzchen ausrädeln (mit so ner Art Pizzarad) oder ausstechen. Merke: Es macht sich besch***en. Ach, ich schreibs aus, bescheiden. ; ) Aber mit ein bisschen Geduld und Spaß an der Freude geht das schon. Alternativ kann man den Eischnee auch in einen Spritzbeutel füllen und auf die ausgestochenen Kekse spritzen.
  4. Die Kekse im Ofen backen, bis der Baiser fest, aber noch nicht wirklich gebräunt ist. Mit den restlichen Teigstücken ebenso (nacheinander) verfahren und hoffen, dass die Baiserhaube hübsch und hoch und kross wird.
  5. Wegfuttern und rund und glücklich dabei werden.

2 Comments

  1. Huihuihui…..und das war alles soooooooo lecker und sooooo schnell weg, auf, einfach weg!!!! War sooo eine tolle Sause!!! Wünsche Dir ganz tolle Weihnachten und ich würd mich freuen auch im nächsten Jahr von Dir zu hören;-) alles Liebe, Silvia

  2. maike

    Oh ja, eine tolle Sause, liebe Silvia! Dir ein wunderbares neues Jahr und ich meld mich ganz bald! : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.