Dies und das, Rezeptreihe. Norwegen

Norwegenwoche Tag 5: Dots – Kakaokekse mit Schokocreme

Fuchsdots2-2

Dies ist das Ende einer langen Suche, jippie ay yay. Als wir das erste Mal in Norwegen waren, haben wir Kekse gegessen, die den dunklen Oreos gar nicht mal so unähnlich waren: Schokoladiger Teig und eine Kakaocreme mit einer gewissen Vanillenote- ich mochte sie gern. So gern sogar, dass ich sie mir von einer Freundin schicken ließ, um auch zu Hause im Keksglück zu schwelgen. Deswegen ist es vermutlich nicht erstaunlich, dass ich mir auch in diesem Urlaub diese kleinen Dinger herbeisehnte, nur leider wurde ich bitter enttäuscht, denn ich fand sie einfach nicht.

Fuchsdots5-2

Ich bin durch jeden Supermarkt gepirschelt, habe alle Kekspackungen aus den Regalen gezogen und wurde jedes Mal von den falschen Backwaren angelächelt. Irgendwann habe ich dann eingesehen, dass sie wohl aus dem norwegischen Süßkramsortiment genommen wurden und ich sie einfach nachbasteln müsste. Gedacht, getan und hier ist sie nun, „meine“ Interpretation der legendären Dots, in Fuchsform und suuuper schokoladig.

Fuchsdots6-2

Füchse fand ich im Übrigen einfach hübsch, außerdem wollte ich das Ausstecherli endlich mal benützen. Fürs Foto fand ich das dann im Nachhinein gar nicht mal soooo praktisch, denn ich bin nicht ganz zufrieden mit den Bildern. Na ja, das tut dem Geschmack zum Glück keinen Abbruch und weil das Rezept so superdruper ist, kommt es hier und jetzt. Morgen sehen wir uns zur letzten Ausgabe meiner Norwegenwoche. Was es gibt, verrate ich noch nicht, aber es wird natürlich entsetzlich lecker! ; ) Bis dann, ihr lieben Menschlein!

Fuchsdots-2

Dots in Fuchsform

Zutaten (für 10 Doppelkekse)

Teig

60 g weiche Butter
50 g Puderzucker
25 g Kakaopulver
1 Prise Salz
65 g Mehl

Füllung

75 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1,5 EL Kakao (eventuell mehr nach Geschmack)
einige Tropfen Buttervanillearoma
eventuell etwas Milch

Ja, Aroma. Das hat den Geschmack äußerst authentisch gemacht. Wer das nicht mag, nimmt gern natürliche Vanille. Wäre sicherlich gesünder. ; )

Fuchsdots4-2

Zubereitung

  1. Für den Teig die Butter luftig aufschlagen, dann Puderzucker, Kakao und Salz unterrühren. Nun nach und nach das Mehl einarbeiten, bis ein weicher, aber nicht klebriger Teig entstanden ist. In Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig nun zwischen zwei Lagen Backpapier recht dünn ausrollen und nach und nach 20 Füchse daraus ausstechen. Daran denken, dass die eine Hälfte der Füchse in eine andere Richtung guckt, als die andere Hälfte. ; ) Die Tierchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten backen. Herausehmen und komplett abkühlen lassen.
  3. Für die Füllung die Butter  mit dem Puderzucker schaumig schlagen, den Kakao gut unterrühren und mit Vanille nach Geschmack würzen. Ist die Masse zu fest, etwas (wirklich nur wenig!) Milch hinzufügen.
  4. Nun 10 Füchse mit Creme bestreichen, dabei einen kleinen Rand lassen. Jeweils einen passenden Fuchs auflegen, festdrücken und am besten sofort verputzen.

Quelle: Das Rezept für Oreos habe ich bei usa-kulinarisch.de gefunden. Tausend Dank für dieses kleine Stück Erinnerungsglück! : )

Fuchsdots3-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.