Frühstück/Brunch

Pancakes

Es geht doch nichts über ein leckeres Wochenendfrühstück mit frischen Pancakes. Zwar kann man auch Brot und Brötchen essen, aber diese amerikanischen Eierkuchen, mit ihrer lockeren Konsistenz und ihrer fabelhaften Wandelfähigkeit sorgen doch für ein bisschen mehr Luxus auf dem Tisch. Das ist zwar etwas übertrieben, aber ich kann mit Überzeugung sagen, dass ich ab und zu gerne Pancakes zum Frühstück verzehre. So auch heute. Generell geisterte mir schon einige Zeit die Vorstellung von Bananenpancakes durch den Kopf und heute habe ich einfach ein paar Bananenscheiben mit in die Pfanne- besser gesagt auf den Teig- gegeben. Auch wenn die Banane sehr reif war, war dennoch das Endergebnis sehr zufriedenstellend und auch die Pancakes, die ich mit hauchzarten Apfelscheibchen belegt hatte, konnten geschmacklich überzeugen. Die Pancakebäckerei ist eine schnelle, wenig aufwendige Angelegenheit, die dennoch tolle Ergebnisse hervorbringt- lockere, luftige, kleine Eierkuchen. Anders als im Rezept angegeben, würde ich raten, Öl zum Braten zu nehmen und keine Butter, denn die Butter verbrennt ziemlich schnell und dann schmecken sie nicht mehr so gut. In den Teig gehört trotzdem Butter- um den feinen Geschmack zu garantieren. Eine schöne Sache für ein besonderes Frühstück.

Rezept

Pancakes

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1/4 TL Natron (oder Backpulver)
  • 150- 200 ml Milch
  • 1/2 TL Zitronensaft oder Essig
  • 1 leicht verquirltes Ei
  • 30 g geschmolzene Butter
  • Öl
  • Bananen oder Apfelspalten nach Belieben

Zubereitung

  • Mehl sieben und mit dem Zucker und dem Natron in einer Schüssel vermischen. Zitronensaft oder Essig zur Milch geben und ca. 5 Minuten ruhen lassen, um sie sauer werden zu lassen.
  • In die Mitte der trockenen Zutaten eine Vertiefung drücken und das Ei, 150 ml Milch und die geschmolzene Butter dazugeben. Zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn der Teig nicht weich vom Löffel fließt, die übrige Milch noch dazugeben.
  • Den Boden einer Bratpfanne leicht mit Öl einfetten. 1- 2 EL Teigmischung im Abstand von ca. 2 cm in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute backen, bis die untere Seite eine schöne goldene Farbe angenommen hat.
  • Wenn Früchte mit eingearbeitet werden sollen, die Fruchstücke auf die Seite legen, die als zweites gebacken wird, also auf die Oberseite. Darauf achten, dass auch der Teig am Rand der Fruchstücke durchgebacken wird.
  • Wenden und auf der anderen Seite backen. Herausnehmen. Auf die selbe Weise den restlichen Teig backen.

Das Rezept habe ich aus „Die besten Rezepte für die schnelle Küche“, geschrieben von Anne Wilson, erschienen 2008 im Tandem Verlag. In diesem Buch heißen die Pancakes „Pikelets“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.